Umsatz betrug 1,657 Milliarden Euro: Agosi hat gut verdient

Pforzheim. Im Rahmen der Bilanzsitzung des Aufsichtsrats der Agosi am Mittwoch wurde der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2020 gebilligt. Der Umsatz betrug 1,657 Milliarden Euro (Vorjahr 1,167 Milliarden) und der Jahresüberschuss stieg auf 34,4 Millionen Euro (19,8).

Vorstand und Aufsichtsrat werden der ordentlichen Hauptversammlung aufgrund der guten Geschäftsentwicklung eine Dividende von zwei Euro (wie im Vorjahr) zuzüglich einer Sonderausschüttung von fünf Euro (Vorjahr 1,80 Euro) je dividendenberechtigter Stückaktie vorschlagen. Das entspricht einer Dividendenrendite von 5,8 Prozent auf Basis des Schlusskurses der Agosi-Aktie vom 30. Dezember 2020 (121 Euro).

Der Termin für die Hauptversammlung ist für den 28. Juli 2021 vorgesehen. Dort soll auch der Beschluss über den bereits am 2. Februar angekündigten verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out (Abfindung der Kleinaktionäre) gefasst werden. ne/