760_0900_144434_.jpg
Die Bundesregierung will mehr Wärmepumpen – kürzt aber gleichzeitig die Förderung dafür.  Foto: Stein/dpa 

Umstrittene Reform mitten in Energiekrise: Bauherren bekommen weniger Geld vom Staat für Modernisierungen

Berlin/Pforzheim. Einerseits fordert die Bundesregierung angesichts des Ukraine-Kriegs aktuell massiv zum Energiesparen auf – andererseits gibt es für Gebäudemodernisierungen künftig weniger Geld vom Staat. Verbände sprechen von Chaos, Energieberater sind verzweifelt. Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert: „Tausende Sanierungsprojekte könnten nach langer Planung verworfen oder unter enormem Mehraufwand reorganisiert werden müssen.“

Welchen Plan verfolgt das Wirtschaftsministerium?

Am 26. Juli hatte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die Reform verkündet. Nur wenig später, am 28. Juli, traten neue Förderbedingungen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?