nach oben
IG Bauen-Agrar-Umwelt fordert mehr Kontrollen wegen Schwarzarbeit IG BAU
IG Bauen-Agrar-Umwelt fordert mehr Kontrollen wegen Schwarzarbeit IG BAU
04.08.2017

Unsaubere Praktiken im Fokus

„Der Zoll soll die Reinigungsbranche in Pforzheim stärker in den Blick nehmen. Das ordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

Nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Hauptzollamt Karlsruhe im vergangenen Jahr 32 Reinigungsfirmen – das sind 26 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Das Gewerbe machte 2016 damit lediglich 2,7 Prozent aller Arbeitgeber-Kontrollen im Bereich des Karlsruher Zolls aus.

„Das ist eindeutig zu wenig“, kritisiert Wolfgang Kreis. Nach Einschätzung des IG BAU-Bezirksvorsitzenden liegt nicht nur im Baugewerbe, sondern auch in der Reinigung noch immer „vieles im Argen“: Lohn-Prellerei, Steuerhinterziehung oder nicht gezahlte Sozialabgaben seien in der Region alles andere als eine Seltenheit, so die IG BAU.

Das bestätige die aktuelle Bilanz des Karlsruher Hauptzollamtes: Demnach leitete die FKS im vergangenen Jahr 187 Ermittlungsverfahren in der Gebäudereinigung ein. Kreis: „Bei nur 32 geprüften Betrieben ist das eine ziemlich hohe Quote.“ Den Beamten sei dabei kein Vorwurf zu machen, betont der Gewerkschafter: „Es sind jedoch schlicht zu wenige Mitarbeiter.“