nach oben
Clemens und Felix Ladenburger (von links) freuen sich über die Wertschätzung ihrer Kollegen. Foto: Ketterl
Clemens und Felix Ladenburger (von links) freuen sich über die Wertschätzung ihrer Kollegen. Foto: Ketterl
14.07.2016

Unter den besten Anwälten: Felix und Clemens Ladenburger aus Pforzheim

Pforzheim. Das „Handelsblatt“ hat eine Liste führender Kanzleien in Deutschland veröffentlicht – eine Pforzheimer Kanzlei ist mit dabei.

Für Unternehmer und Manager wird es immer wichtiger, die richtigen Anwälte zu beauftragen. Der US-Verlag Best Lawyers ermittelt in Deutschland exklusiv für das „Handelsblatt“ die renommiertesten Rechtsberater. Die aktuelle Edition basiert auf der 8. Ausgabe des Best-Lawyers-Ratings. Methodisch wurde die Rangliste auf Grundlage einer umfangreichen Empfehlungs-Umfrage erstellt. In dieser Befragung werden ausschließlich Anwälte nach der Reputation ihrer Konkurrenz befragt. Es geht darum, besonders qualifizierte Kollegen außerhalb der eigenen Kanzlei zu benennen. „Der Befragte soll für den hypothetischen Fall, dass er selbst ein Mandat aus Zeitgründen oder wegen einer Interessenkollision nicht übernehmen kann, eine Empfehlung aussprechen“, erklärt Felix Ladenburger das Verfahren. Und der 47-jährige Pforzheimer Jurist scheint bei seinen Kollegen einen Stein im Brett zu haben. Denn die befragten Rechtsanwälte wählten Ladenburger in den erlauchten Kreis der zehn besten Handelsrechtler in Deutschland. Gemeinsam mit seinem Vater Clemens Ladenburger (78) wird der Pforzheimer auch unter den besten Anwälten im Gesellschaftsrecht gehandelt. Auf diese dreifache Auszeichnung ist die Pforzheimer Kanzlei mit ihren 30 Rechtsanwälten mächtig stolz, denn bundesweit zählt man damit eher zu den kleineren Kanzleien. Umso bemerkenswerter ist das Abschneiden. Insgesamt 135 Wirtschaftsjuristen sind in dem Ranking vertreten.

„Wir schaffen seit Jahrzehnten den Spagat, neben vielen kleineren Mandanten in der Region auch größere Klienten im internationalen Bereich zu vertreten.“ Ladenburger möchte aus Gründen der Vertraulichkeit lediglich Porsche und VW nennen.