nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
03.07.2019

Verdi plant weitere Warnstreiks

Stuttgart. Der Tarifabschluss für den Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen könnte nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi als Vorbild für eine Einigung in Baden-Württemberg dienen.

Vor der vierten Verhandlungsrunde für die etwa 490.000 Beschäftigten im baden-württembergischen Einzelhandel am kommenden Montag plant die Gewerkschaft Verdi noch weitere Warnstreiks. In Nordrhein-Westfalen hatten sich die Tarifparteien am späten Montagabend geeinigt. Verkäuferinnen und Verkäufer im bevölkerungsreichsten Bundesland sollen ab 1. Juli 2019 drei Prozent mehr Gehalt bekommen.