760_0900_124966_wein.jpg
Hält Wein für eine gute Anlage, bleibt während des Vortrags aber beim Wasser: Florian Sommer von Union Investment.  Foto: Neff 

Volksbank Pforzheim: Vermögensberatung geht auch mit Genuss

Pforzheim. Im Wein liegt bekanntlich die Wahrheit: Und wenn Banker und Winzer zusammensitzen, kann es wohl nur um das Thema Nachhaltigkeit gehen. Im improvisierten Volksbank-Studio verkosteten am Mittwochabend Vertriebsvorstand René Baum und Robin Bischoff vom gleichnamigen Kelterner Weingut zwei edle Tropfen aus ökologischem Anbau, während Florian Sommer – aus Frankfurt zugeschaltet – beim Wasser blieb. Der Leiter für nachhaltige Vermögensanlagen beim Fondsspezialisten Union Investment gab einen nüchternen Überblick über die Chancen auf dem Kapitalmarkt.

„Nachhaltigkeit ist in aller Munde“, erläuterte eingangs René Baum. Öko-Winzer Bischoff hatte ein Weißwein-Cuveé mitgebracht, das sich – dank weitsichtiger logistischer Vorbereitung – auch die Zuschauer vor dem heimischen Laptop schmecken lassen konnten. Sein Vater Claus Bischoff hat den Betrieb Ende der 1970er-Jahre gegründet und schon 1990 auf Öko-Weinbau umgestellt. Acht Hektar werden inzwischen nachhaltig bewirtschaftet. Der Klimawandel sei auch in der Region spürbar, sagte Bischoff. Wein sei in jedem Fall eine gute Anlage, betonte Florian Sommer. Freilich komme man an Immobilien und Aktien nicht vorbei, zumal das traditionelle Sparbuch keine Rendite mehr bringe. Dagegen habe der E-Autobauer Tesla seinen Börsenwert in zwei Jahren vervielfacht. Selbst Energieriesen wie RWE und Shell hätten längst erkannt, dass nur mit grüner Transformation nachhaltiger Ertrag erwirtschaftet werden könne. „Wir fordern bei den Konzernen entsprechende Veränderungen ein“, versicherte Sommer und verwies auf den Einfluss der großen Fondsgesellschaften bei den Hauptversammlungen, die derzeit ebenfalls virtuell ablaufen. „Grüne Anlagen“ etwa im Bereich der Ernährungsbranche lägen im Trend. Deshalb biete die Volksbank Pforzheim ihren Kunden auch nachhaltige Produkte an, wie René Baum ergänzte. Mit einer Rotwein-Edition 2018 aus Cabernet Mitos, Spätburgunder und Schwarzriesling vom Weingut Bischoff klang die Online-Veranstaltung genussvoll mit dem Geschmack von Johannisbeere und Brombeere aus. Wie bei der Kapitalanlage wurde deutlich, dass es eben die richtige Mischung (der Trauben) ausmacht.

Lothar Neff

Lothar Neff

Zur Autorenseite