760_0900_102281_Voba_Kundenspiegel_Sieger_03.jpg
Vom Kundenspiegel zum wiederholten Mal zum Sieger gekürt (von links): Vertriebsvorstand René Baum, Constanze Umlauf, Vorstandschef Jürgen Zachmann, Jürgen Dörner und Ulrike Heuschmidt von der Volksbank Pforzheim. 

Volksbank verteidigt Platz eins - Pforzheimer Geldinstitut erneut Branchensieger im Kundenspiegel

Pforzheim. Im April befragten Interviewer des Deggendorfer Marktforschungsinstituts MF Consulting im Rahmen des „6. Pforzheimer Kundenspiegels“ 908 repräsentativ ausgewählte Personen, in welchen Geschäften sie in den vergangenen zwölf Monaten etwas gekauft haben oder sich beraten ließen. Dabei belegt die Volksbank Pforzheim seit 2005 zum fünften Mal in Folge den 1. Platz unter den regionalen Geldinstituten.

Bewertet werden im Pforzheimer Kundenspiegel Freundlichkeit, Beratungsqualität und das Preis-/Leistungsverhältnis von Unternehmen in über 200 deutschen Städten. Dabei hat die Volksbank Pforzheim vor Ort die besten Ergebnisse erzielt und ist damit Testsieger geworden. Das Kriterium „Freundlichkeit“ wurde bei Firmen aus neun Branchen untersucht. Ziel der Studie ist es, den an der Untersuchung beteiligten Unternehmern aus Kundensicht zu vermittelt, wie ihre Firma im Vergleich zu den örtlichen Mitbewerbern abschneidet. „Unsere Studien haben den Vorteil, dass einzelne Firmenergebnisse nicht im luftleeren Raum stehen, sondern konkret mit lokalen Mitanbietern verglichen werden können“, erläutert Marc Loibl, Chef von MF Consulting.

Volksbank-Vertriebsvorstand René Baum lobt ausdrücklich das Engagement seiner Mitarbeiter: „Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter, die sich täglich mit so viel Einsatz und Herzblut für die Bedürfnisse unserer Kunden einsetzen, durch die Auszeichnung auch Anerkennung und Bestätigung erhalten.“ Das Ergebnis beweise, dass man mit der kundenorientierten Philosophie der genossenschaftlichen Beratung bestens aufgestellt sei. Die Fähigkeit, sich dabei ständig an sich ändernde Kundenwünsche anzupassen, ist für Baum der Schlüssel zum Erfolg. Das Geldhaus sieht sich durch weitere unabhängige Testsiegel in seiner Ausrichtung bestätigt.

Investition in die Mitarbeiter

Jürgen Zachmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Pforzheim, blickt nach vorn: In einem Niedrigzinsumfeld sei es für alle Geldinstitute nicht einfach, beim Preis-/Leistungsverhältnis zu punkten. „Wenn Standard- und Serviceprozesse zunehmend automatisiert ablaufen, bleibt mehr Zeit für die persönliche Beratung. Deshalb arbeiten wir weiter konsequent am Kundenerlebnis und bauen insbesondere unsere Beratungskapazitäten weiter aus.“ Man werde dieses Niveau in der Beratungsqualität allerdings nur halten können, wenn weiterhin sowohl in die Qualifikation der Mitarbeiter, als auch in die technische Infrastruktur investiert werde.

Lothar Neff

Lothar Neff

Zur Autorenseite