760_0900_115438_Immo_2010_134.jpg
In diesem Jahr fällt die Pforzheimer Immobilienmesse aus.  Foto: PZ-Archiv 

Wegen Corona abgesagt: IMMO-Messe der "Pforzheimer Zeitung" erst wieder im nächsten Jahr

Pforzheim. Die IMMO-Messe des Pforzheimer Medienhauses ist seit über 20 Jahren ein Treffpunkt von Menschen, die an Immobilien, deren Finanzierung oder Ideen rund um Häuser sowie Wohnungen interessiert sind. Eigentlich sollte die Messe am 13. und 14. Juni wieder im Pforzheimer CongressCentrum stattfinden. Fast 40 Aussteller wollten dort ihre Angebote und Dienstleistungen rund um die eigenen vier Wände präsentieren. Knapp 3.000 Besucher wurden erwartet. Doch die Corona-Beschränkungen haben dies verhindert.

„Auf der IMMO trifft man auf hochkompetente Beratung in einer entspannten Atmosphäre. Die Messe lädt auch zum Schlendern ein. Leider ist dies in diesen schwierigen Zeiten nicht wirklich möglich“, erläutert Thomas Satinsky, geschäftsführender PZ-Verleger.

"Wir freuen uns auf die IMMO 2021 – hoffentlich unter besseren Vorzeichen.“

Thomas Satinsky, geschäftsführender PZ-Verleger

Nach wie vor gilt das Kontaktverbot. Großveranstaltungen sind davon in jedem Fall betroffen. „Deswegen haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die IMMO auf das kommende Jahr zu verschieben“, bedauert Satinsky. „Unsere Messepartner haben dafür großes Verständnis gehabt. Wir freuen uns auf die IMMO 2021 – hoffentlich unter besseren Vorzeichen.“

Pforzheim

IMMO 2019: Auf der Suche nach den eigenen vier Wänden

Nach zwei erfolgreichen Jahrzehnten wollten die Veranstalter der IMMO mit weiteren Themenbereichen ein neues Flair mit in ihr drittes Jahrzehnt geben. Neben den Bereichen „Immobilien“ sollen künftig rund ums Wohnen, Einrichten, Wohlfühlen und Entspannen neue Themenwelten entstehen, um die Besucher mit allerlei Inspirationen zu überraschen und von neuen Trends zu begeistern. Dies ist jetzt im nächsten Jahr geplant.

Lothar Neff

Lothar Neff

Zur Autorenseite