nach oben












Die Pforzheimer Firma Wieland Dental

+Technik trennt sich von der Edelmetall-Sparte.
Die Pforzheimer Firma Wieland Dental +Technik trennt sich von der Edelmetall-Sparte. © Ketterl
21.12.2010

Wieland Dental +Technik trennt sich von Edelmetall-Sparte

PFORZHEIM. Mit der Übernahme des kompletten Edelmetall-und Recycling-Geschäfts von der Pforzheimer Wieland Dental + Technik GmbH & Co. KG schafft sich Saxonia Holding mit Sitz im sächsischen Halsbrücke (zwischen Dresden und Chemnitz) ein Standbein im Südwesten, wo ein Großteil des industriell benötigten Goldes verarbeitet wird.

Sämtliche 140 Pforzheimer Wieland-Mitarbeiter im Edelmetallbereich werden übernommen. Außerdem will der sächsische Investor rund zehn Millionen Euro in einen Neubau am Standort Pforzheim investieren. Die Geschichte der Scheideanstalt geht auf den Pforzheimer Chemiker Theodor Wieland zurück, der das Familienunternehmen 1871 gründete.

Die Firma Wieland Dental+Technik will sich künftig mit 210 Mitarbeitern weltweit ganz auf das Dentalgeschäft konzentrieren, das jedoch in den vergangenen Jahren Verlustbetrieb war.