nach oben
Erster Spatenstich durch die Wolf-Geschäftsführer Jörg-Uwe Meyer und Siegfried Karst, Ingenieur Günther Scheible, Knittlingens Bürgermeister Heinz-Peter Hopp sowie Wolfgang Herz, Architekt Martin Entenmann und Wilfried Friedrich, dessen Firma die Parkplätze fertiggestellt hat. Foto:
Wolf startet Millionen-Projekt in Knittlingen © Fotomoment
09.11.2010

Wolf startet Millionen-Projekt in Knittlingen

KNITTLINGEN. Das Knittlinger Medizintechnik-Unternehmen Richard Wolf, bereits heute mit rund 1100 Mitarbeitern größter Arbeitgeber vor Ort, baut seinen Hauptsitz weiter aus. Mit dem ersten Spatenstich durch die Geschäftsführer Siegfried Karst und Professor Jörg-Uwe Meyer sowie dem ersten Landesbeamten Wolfgang Herz als Vertreter des Landrates, dem Knittlinger Bürgermeister Heinz-Peter Hopp, Scheible vom Ingenieurbüro Scheible aus Maulbronn sowie Martin Entenmann vom Architekturbüro Entenmann & Fischer wurde gestern das offizielle Startsignal für die Arbeiten zum Bau einer neuen Produktionshalle und einer Gebäudeaufstockung gegeben.

 Insgesamt investiert das Unternehmen Richard Wolf rund 5,5 Millionen Euro in den Standort Knittlingen. Die Bauzeit wird zehn Monate betragen. Wolf entwickelt und produziert medizinische Instrumente und Inspektions-Systeme für Überwachungsaufgaben in der Industrie.