nach oben
Zeitung
16.11.2014

Zeitungsdruck vom Feinsten: Die PZ im Newspaper Color Quality Club

Es ist die faszinierende Kunst, hochkomplexe Arbeitsabläufe unter extremem Zeitdruck bis ins kleinste Detail aufeinander abzustimmen: Die Rede ist vom Zeitungsdruck. Diese Kunst beherrschen die Zeitungsmacher von der Pforzheimer Poststraße in herausragender Weise. Zu diesem Ergebnis ist die Wan-Ifra gekommen, der weltweite Dachverband der Zeitungsverlage.

Folgerichtig wurde die .Pforzheimer Zeitung. wie bereits mehrfach in der Vergangenheit in den International Newspaper Color Quality Club aufgenommen. Die PZ gehört damit erneut zum exklusiven Kreis der bestgedruckten Zeitungen der Welt.

Insgesamt 77 Verlage aus 26 Ländern haben sich die Auszeichnung verdient. Darunter namhafte Zeitungen wie die .Frankfurter Allgemeine Zeitung., .Die Welt. oder .Die Neue Züricher Zeitung., aber auch einige Regionalzeitungen wie die PZ.

.Einmal mehr wird deutlich: Die Heimatzeitung aus Pforzheim ist eine gute Adresse in der deutschen Zeitungslandschaft! Eine Auszeichnung für unser ganzes Team., erklärt Verleger Albert Esslinger-Kiefer mit Verweis darauf, dass der Zeitungsdruck immer auch ein Gemeinschaftsprodukt verschiedener, hoch technisierter Arbeitsabläufe darstellt . von der Bildbearbeitung über die Herstellung der Druckplatten bis zum eigentlichen Druck. Der hohe Aufwand lohnt sich, wie die neuerliche Aufnahme in den Newspaper Color Quality Club beweist. .Wir freuen uns über die Auszeichnung, weil die Mitgliedschaft in diesem exzellenten Club auch ein hervorragendes Qualitätssiegel für die PZ ist und wir unseren Lesern ein sehr ansprechendes Druckergebnis liefern., sagt Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger.

Nach Angaben der Zeitungsorganisation Wan-Ifra hat der Wettbewerb zum Ziel, den Zeitungen in aller Welt die Gelegenheit zu bieten, ihre Farbdruckqualität alle zwei Jahre unter Beweis zu stellen. .Die Ergebnisse belegen die in den erfolgreichen Druckereien und Verlagen gelungene Motivation der Mitarbeiter, die richtige Materialauswahl, die fundierte Kenntnis der Einstellungsparameter für den gesamten Arbeitsfluss sowie den gekonnten Umgang mit Mess- und Regeltechnik., erklärt Manfred Werfel von der Wan-Ifra. Dass dies alles bei der .Pforzheimer Zeitung. reichlich vorhanden ist, ist eine gute Nachricht für die Leser und Anzeigenkunden der PZ.