nach oben
Favian Nicola Panziera von „LivingArts“. Foto: Camille Burger
Favian Nicola Panziera von „LivingArts“. Foto: Camille Burger
Lucas Retzer. Foto: Camille Burger
Lucas Retzer. Foto: Camille Burger
21.05.2019

Zwei Pforzheimer unter den Gründerpreisträgern

Stuttgart. Ob Konzern, Mittelständler oder Dienstleister – jedes erfolgreiche Unternehmen hat irgendwann als Startup begonnen. Um die Gründerszene in Baden-Württemberg sichtbar zu machen, verleiht der Sparkassenverband Baden-Württemberg seit 1997 den Gründerpreis an Startups mit überzeugendem Businessplan.

Am Montagabend wurde der mit 25.500 Euro dotierte Preis in der Sparkassenakademie in Stuttgart zum 22. Mal an fünf junge Unternehmen aus dem Ländle verliehen. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut betonte bei der Verleihung des Gründerpreises Baden-Württemberg die wichtige Rolle von Startups. Den ersten Platz erreichte die Skinmade GmbH, die in Stuttgart ihren Sitz hat. Die Geschäftsführer Viktor Balzer und Lars Rüther setzen in Sachen personalisierte Hautpflege neue Maßstäbe, so die Jury in ihrer Begründung. Im vergangenen Jahr siegte die Firma Morotai aus Birkenfeld, die funktionale Sportbekleidung vermarkten.

Favian Nicola Panziera (Jahrgang 1994) und Lucas Retzer (1990) aus Pforzheim haben sich mit dem Bonsai-Studio „LivingArts“ selbstständig gemacht. Ihre grüne StartUp-Idee wurde gestern in Stuttgart mit den fünften Platz beim baden-württembergischen Gründerwettpreis prämiert.