nach oben

Wurmberg

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 32

Seit rund einem Jahr ist der „Ochsen“ in Wurmberg geschlossen. In der ehemaligen Gaststätte sollen nun Appartements für Mitarbeiter großer Firmen in der Umgebung entstehen.  PZ-Archiv, Mayer-Reichard
Region

„Ochsen“ in Wurmberg wird gut ein Jahr nach der Schließung umgebaut

Eine neue Chance bekommt der Wurmberger „Ochsen“ – allerdings nicht mehr als Gasthof. Erdal Altintas, nach der Vermittlung des Gebäudes durch die Volksbank Pforzheim seit gut zwei Wochen der neue Besitzer des „Ochsen“, plant eine Nutzungsänderung des Traditionslokals. Der 43-Jährige aus Pforzheim möchte den „Ochsen“ zu sogenannten Mikro-Appartements umbauen. Fünf dieser Ein-Zimmer-Wohnungen sowie zwei größere Appartements im Penthouse-Stil sollen im ehemaligen Lokal unterkommen. ... mehr

Was sieht CDU-Kreisvorsitzender Gunther Krichbaum (links)? Stefan Mappus’ politische Zukunft (braunes Jackett) ist offen.
Region

Krichbaum und Mappus betonen an der A8 Gemeinsamkeiten

Es ist wie immer: Wenn Stefan Mappus zur Hocketse an dem nach ihm benannten Stegs über die A8 kommt, ist die Stimmung locker und gelöst. Das von Gerhard Hermann, dem Vorsitzenden des CDU-Ortsverbands Wurmberg, organisierte „Mappus-Stegfeschtle“ ist vor allem ein familiäres Treffen unter (Partei)-Freunden. Da werden keine flammenden politischen Reden gehalten, sondern da wird in entspannter Atmosphäre mitten in der Natur bei Bratwurst und Hefezopf miteinander an Stehtischen und auf Bierbankgarnituren sitzend freundschaftlich bei bester Laune geplaudert. ... mehr

Sport regional

Kalte Dusche für Ispringen im Kreispokal

Pforzheim. Die ersten beiden Spiele der ersten Runde im Fußball-Kreispokal entschieden die Gäste für sich. ... mehr

Einweihung des Stegs über die A 8 vor neun Jahren (von links): Gunther Krichbaum, Karlheinz Schühle (Wimsheim), Jens Kück (Naturfreunde Pforzheim), Winfried Scheuermann, Stefan Mappus, Helmut Sickmüller (Wurmberg) und der CDU-Ortsvorsitzende Gerhard Hermann aus Wurmberg. Foto: Tilo Keller, Archiv
Region+

Das Land und die Leute: Beim Mappus-Steg werden Brücken gebaut

Bei seinem Steg-Feschtle ist Stefan Mappus immer richtig gelöst: Im Kreis der Wurmberger CDU-Parteifreunde tritt der ehemalige Ministerpräsident aus Pforzheim mit bester Laune auf. ... mehr

Foto: dpa
Sport regional

Kreispokal: Erste Runde mit 32 Spielen

Pforzheim. Mit Riesenschritten geht es auch für die Fußballer in den Kreisklassen Richtung neue Saison. Ehe am Wochenende 19./20. August der Punktspielbetrieb beginnt, steigt die erste Runde im Kreispokal. Nachdem das Teilnehmerfeld mit 18 Qualifikationsspielen auf 64 Mannschaften reduziert wurde, stehen in Runde eins 32 Spiele auf dem Programm. ... mehr

Für den Preis von 2436 Euro monatlich plus Nebenkosten kann die Gemeinde anerkannte Flüchtlinge in der Wohncontaineranlage in der Öschelbronner Straße einquartieren. Fux
Region

Anschlussunterbringung von Asylbewerber: Wurmberg mietet Wohncontainer an

Zum Zweck der Anschlussunterbringung von Asylbewerbern mietet die Gemeinde Wurmberg Wohncontainer vom Enzkreis ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt an. ... mehr

Zum Anfang der Veranstaltungsreihe „Schau mal, wo du lebst!“ geht es mit der PZ ins Eyachtal. Archivfoto: Seibel
Region

„Schau mal, wo du lebst!“ - die Teilnehmer der ersten zwölf Aktionen stehen fest

„Schau mal, wo du lebst!“ - unter diesem Motto gewährt die „Pforzheimer Zeitung“ ihren Lesern vom 31. Juli bis zum 25. August Einblicke in unsere Heimat. Den Anfang macht am Montag, 31. Juli, 10 Uhr, die Aktion „Direkt an der Quelle“, bei der PZ-Leser im Eyachtal erfahren, wo das Trinkwasser für Tausende aus dem Nordschwarzwald herkommt. ... mehr

Bürgermeister Jörg-Michael Teply geht den Brandschutz in der Grundschule und in der Turn- und Festhalle an. Foto: Fux
Region

Lösungen für Schule und Turnhalle in Wurmberg gefunden

Bei einem gemeinsamen Ortstermin der Verwaltung mit Kreisbrandmeister Christan Spielvogel ist das heiße Eisen bezüglich der Brandschutzmaßnahmen im Schulhaus und in der Turn- und Festhalle aus dem Feuer geholt worden. ... mehr

Region

Mönsheim, Wimsheim und Wurmberg: Gemeinsame Wasserversorgung in der Diskussion

Friolzheim. Die Gemeinden Mönsheim, Wimsheim und Wurmberg haben eine interkommunalen Kooperation im Bereich Wasserversorgung untersuchen lassen. Das Ergebnis ist auch im Friolzheimer Gemeinderat vorgestellt worden, da die Gemeinde mit dem bestehenden Wasserzweckverband Friolzheim-Wimsheim ebenfalls betroffen ist. ... mehr

Kooperation zwischen Gesangverein und Schule: Das Musical „Canto und das Geheimnis des Tritonus“ wurde in Wurmberg aufgeführt. Foto: Fux
Region

Wurmberger „Notenspatzen“ zeigen viel Freude an Musik

Der Wurmberger Gesangverein und die Grundschule arbeiten mit dem Chor der Notenspatzen Hand in Hand. Eine Kooperation zwischen Schule und Verein, die seit Jahren funktioniert. Im Schnitt alle zwei Jahre stellt der Wurmberger Gesangverein mit den Notenspatzen in der Turn- und Festhalle in Wurmberg ein Musical auf die Beine. In diesem Jahr war es „Canto und das Geheimnis des Tritonus“. Eine Geschichte, die fantasievoll zeigt, dass Musik und Melodie wie eine Zauberformel wirken, den Weg zeigen und sogar vor bösen Mächten schützen. Auch wenn die Melodien in diesem Jahr nicht ganz so eingängig waren, wie sonst üblich, die Kinder auch so manchen Texthänger hatten, den Chorleiterin Marianne Stickel immer wieder rasch ausbügelte, so hatten Eltern und Kinder dennoch ihren Spaß. ... mehr

90 Sänger gaben in der evangelischen Kirche in Öschelbronn alles.
Region

Konzert in Öschelbronn bringt Kirche zum Beben

Einen riesigen Klangkörper haben die Besucher in der evangelischen Kirche in Öschelbronn beim Konzert „Time to celebrate“ erlebt. Sabrina Dorchain und Peter Lauber hat man die große Freude, über 90 Sänger dirigieren zu dürfen, angesehen. „Der Projektchor ist aus meinem Jugendchor heraus entstanden“, erklärte Sabrina Dorchain. ... mehr

An der Regelbaumstraße von Birkenfeld in Richtung Ersinger B 10-Kreuz will die Kreisverwaltung die Abzweigungen nach Pforzheim und Dietlingen entschärfen und den Radweg ausbauen. Ob das 2018 klappt, ist aber noch offen.  Foto: Seibel, Archiv
Region

Kreistag: Viel Geld für bessere Straßen und Radwege

Mit hohem Aufwand hält der Enzkreis seine Straßen in Schuss. Mit jährlich 1,5 Millionen Euro bessert der Kreis Fahrbahnen aus und saniert Brücken. ... mehr

Schnelligkeit und Haltung gefragt: Beim 45. Pokalwettkampf der Kreisjugendfeuerwehren rund um die Sixthalle in Gräfenhausen muss ein Löschangriff durchgeführt werden. Auch die Mannschaft Tiefenbronn 1 mit Jasmin vom Schlauchtrupp (vorne) ist bei den Unter-14-Jährigen mit von der Partie. Foto: Molnar
Region

Junge Floriansjünger löschen in Gräfenhausen um die Wette

Konzentriert rennen die jungen Feuerwehrangehörigen die knapp 60 Meter lange Wettkampfbahn entlang. Sie sind mit Helmen, Stiefeln und Funktionswesten ausgestattet. ... mehr

Eines der Bilder von Instagrammer Thilo Axnick aus Wiernsheim.
Region

"Bilder dürfen nicht zu perfekt sein": Instagrammer Thilo Axnick aus Wiernsheim übernimmt PZ-Account

Dank seines Cousins Tom Fechtner kam der Wiernsheimer Thilo Axnick 2016 mit Instagram in Kontakt. Inzwischen bestaunen dort fast 20 000 Menschen seine Natur- und Porträtaufnahmen. Der PZ hat er verraten, weshalb es in der Region so schwer ist, außergewöhnliche Aufnahmen zu machen – und was für den Erfolg auf der Fotoplattform noch wichtiger ist, als schöne Bilder zu knipsen. ... mehr

„Fluch der Karibik“ bei der Open-Air-Veranstaltung in Wurmberg. Foto: Fux
Region

Musikverein Wurmberg-Neubärental überzeugt auf dem Kelterplatz

Von seiner ruhigen Seite, nämlich unplugged und somit ohne viel technischen und akustischen Aufwand präsentierte sich der Musikverein Wurmberg-Neubärental bei seiner fünften Open-Air-Veranstaltung auf dem Kelterplatz. ... mehr

Sport regional

Rekordbeteiligung bei Kreispokal-Auslosung

Ispringen. Im Clubhaus des 1. FC Ispringen sind gestern Abend die Qualifikation und die erste Runde im Kreispokal des Fußballkreises Pforzheim ausgelost worden. ... mehr

Region

Verstärktes Blitzen zeigt Erfolge im Enzkreis

Deutlich zurückgegangen ist laut dem Leiter des Straßenverkehrs- und Ordnungsamts beim Enzkreis, Oliver Müller, die Zahl zu schnell fahrender Autos. Seit dem vergangenen Jahr verfolge der Enzkreis ein neues Messkonzept auf den Straßen in der Region und greife vermehrt auf mobile Blitzer zurück. ... mehr

Region

Verstärktes Blitzen zeigt Erfolge

Deutlich zurückgegangen ist laut dem Leiter des Straßenverkehrs- und Ordnungsamts beim Enzkreis, Oliver Müller, die Zahl zu schnell fahrender Autos. Seit dem vergangenen Jahr verfolge der Enzkreis ein neues Messkonzept auf den Straßen in der Region und greife vermehrt auf mobile Blitzer zurück. Waren in den vergangenen Jahren durchschnittlich noch rund 60 von 1000 Autos mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, sind es 2016 nur noch 47 gewesen, so Müller. Auf diese Zahlen verweist auch Landrat Karl Röckinger in seiner Antwort auf eine Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion nach dem Erfolg der mobilen Kontrollen. Röckinger führt den Rückgang der Verstöße darauf zurück, dass Autofahrer im Enzkreis flächendeckend mit Kon-trollen rechnen müssten – ganz anders als in Kreisen, die vor allem auf stationäre Blitzer setzen. Ein weiteres Argument für die mobilen Kontrollen sei, dass man flexibel sei, um beispielsweise vor Schulen, Kindergärten, Senioreneinrichtungen besonders wach zu sein. Und um schnell zu reagieren, wenn Strecken durch Unfallhäufungen oder hohe Geschwindigkeiten im Verkehr auffallen würden. „Gemessen an den 2015 erhobenen Beanstandungsquoten bei der mobilen Überwachung würde der Enzkreis mit den aktuellen Werten auf dem besten Platz liegen“, so Röckinger. Weniger unabhängig sei die Kreisverwaltung bei der Frage nach Geschwindigkeitsbegrenzungen. Kreisrat Günter Bächle hatte für die CDU auch dazu nachgehakt. Tempo 30 auf überörtlich wichtigen Straßen müsse gut begründet werden. Entweder mit auffälligen Unfallrisiken – der Landrat nennt als Beispiele Tempolimits in Neuhausen, Wurmberg oder Wimsheim. ... mehr

Region

Rätsel um die Ursache: Wer hat Unfall von Porsche und Mazda provoziert?

Wurmberg. Zur Klärung eines Unfalles auf der L1135 zwischen Neubärental-Süd und Wurmberg-West, bei dem am Dienstagmorgen an zwei Autos ein Schaden von insgesamt 5.000 Euro entstanden ist, bittet die Polizei noch um Hinweise. Unklar ist, ob ein Wagen einen Porsche zu einem Ausweichmanöver provoziert hat. Ein anderer Unfallbeteiligter und ein Zeuge haben den vermeintlichen Unfallauslöser nicht gesehen. ... mehr

Mit diesem Instagramfoto gewannen Sarah Endlich und ihre Freundinnen Maria Schwenin, Vanessa Aymer und Alessia Marino beim DAK-Plakatwettbewerb „bunt statt blau“.
Region

Kunst gegen Komasaufen: Schülerin aus Neubärental gewinnt DAK-Preis

Wurmberg-Neubärental. Großer Erfolg mit „Kunst gegen Komasaufen“: Die 17-jährige Sarah Endlich aus Wurmberg-Neubärental gewinnt den Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ 2017 in der Kategorie „Instagram“. Im Frühjahr hatten sich bundesweit mehr als 7.000 junge Künstler mit kreativen Ideen an der Kampagne der DAK-Gesundheit zum Thema Alkoholmissbrauch beteiligt ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 32