nach oben
Der 25-Jährige hat sich in einer Gefängniszelle das Leben genommen.
Der 25-Jährige hat sich in einer Gefängniszelle das Leben genommen. © Symbolbild dpa
14.02.2019

25-Jähriger nimmt sich in JVA Karlsruhe das Leben

Karlsruhe. Ein 25 Jahre alter tunesischer Staatsangehöriger hat sich in der Nacht zum Mittwoch in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt Karlsruhe das Leben genommen. Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Der Mann war am 26. Januar 2019 vom Landgericht Karlsruhe wegen versuchter Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Darüber hinaus hinterließ der Verstorbene einen Abschiedsbrief.

Wie bereits in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe am 7. März 2018 berichtet, kam der damals 24-Jährige wegen dringenden Verdachts der versuchten Vergewaltigung in Untersuchungshaft. Ihm wurde vorgeworfen, in der Nacht zuvor gegenüber einer 30-jährigen Frau in einem Zimmer der Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe zudringlich geworden zu sein.

Sie haben suizidale Gedanken? Dann wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge. Diese erreichen Sie kostenlos unter (0800) 1110111 oder (0800) 1110222. Im Internet finden Sie Hilfe unter www.telefonseelsorge.de.