760_0900_75322_urn_newsml_dpa_com_20090101_171218_99_330.jpg
Symbolbild: dpa 

Bad Wildbader Wolf reißt Rotwild in Freudenstadt

Freudenstadt. Ein Wolf hat im Südwesten erneut Tiere attackiert. Für zwei Rotwildrisse Ende November und Anfang Dezember in der Umgebung von Freudenstadt war ein Wolf verantwortlich, wie das baden-württembergische Umweltministerium am Montag mitteilte. Das ergab eine genetische Analyse des Senckenberg-Instituts von Proben, die von den gerissenen Tieren genommen wurden.

Im Fall von Bad-Rippoldsau wiesen die Wissenschaftler nach, dass es sich um dasselbe Tier handelte, das schon Ende November drei Schafe bei Bad Wildbad (Kreis Calw) getötet hatte. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) geht davon aus, dass derselbe Wolf auch für den Rotwildriss bei Simmersfeld verantwortlich ist. Zu einem Rehwildriss in Herrenberg-Haslach (Kreis Böblingen) sowie dem eines Sikahirsches bei Bad Rippoldsau-Schapbach Anfang Dezember lagen noch keine Ergebnisse vor.