nach oben
Mit dem Nachbau einer Shelby Cobra (das Foto zeigt ein Original von 1962) sind zwei Männer in Rottenburg-Hailfingen in den Tod gefahren. An dem Auto war das Heck ausgebrochen. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren.
Mit dem Nachbau einer Shelby Cobra (das Foto zeigt ein Original von 1962) sind zwei Männer in Rottenburg-Hailfingen in den Tod gefahren. An dem Auto war das Heck ausgebrochen. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren. © dpa
20.04.2013

Bei Shelby Cobra bricht Heck aus: Fahrer und Beifahrer schleudern in den Tod

Zu schnell, zu stark, zu ungewohnt? Ein 50-Jähriger aus Rottenburg-Hailfingen hatte erst am Donnerstag einen PS-starken Nachbau einer Backdraft Shelby Cobra gekauft und ist bereits am Freitag gegen 20.30 Uhr mit einem 49-jährigen Freund im offenen Sportwagen in den Tod geschleudert. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand brach an dem Flitzer auf der gerade verlaufenden Fahrbahn in einem Industriegebiet im Rottenburger Ortsteil Hailfingen das Heck aus, sodass der Fahrer die Kontrolle über den Sportwagen verlor.

In der Folge schleuderte das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn, prallte mit großer Wucht mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf der Dachseite liegen. Der Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle, der Fahrer erlag wenig später in einer Tübinger Klinik seinen schweren Verletzungen.

Zur genauen Erforschung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand war kein anderes Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Der Sachschaden soll bei über 31.000 Euro liegen. pol/tok