AdobeStock_295898642_Editorial_Use_Only
Die Polizei stoppte am Samstag einen Autokorso mit rund zehn Sportwagen (Symbolbild). 

Gefährlicher Hochzeitskorso: Polizei stoppt zehn Sportwagen

Karlsruhe. Diese Hochzeitsfeier hat für einige Teilnehmer unangenehme Konsequenzen: Weil sie beim Korso auf der A5 andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten, müssen sie mit Ermittlungsverfahren rechnen.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich am Samstag mehrere Verkehrsteilnehmer, die auf der A5 und der Landstraße 605 unterwegs waren, über einen Hochzeitskorso beschwert. Demnach sollen gegen 16.45 Uhr auf der A5 mindestens zehn hochmotorisierte Autos den Verkehr bis zum Stillstand heruntergebremst haben, um sodann wieder zu beschleunigen.

Günther Oettinger
Baden-Württemberg

Günther Oettinger sieht Deutschland schlecht für aktuelle Probleme gewappnet

An der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd fuhren sie von der Autobahn ab und setzten ihre gefährlichen Fahrmanöver auf der L 605 in Richtung Karlsruhe fort. Wenig später gelang es den hinzugezogenen Polizeistreifen, die Sportwagen zu stoppen und die Insassen zu kontrollieren.

Den Fahrern drohen nun Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr.