nach oben
Bei einem Zusammenstoß zweier Kleinlaster auf der A5 ist ein Fahrzeug der Sprinter-Klasse ausgebrannt.
Bei einem Zusammenstoß zweier Kleinlaster auf der A5 ist ein Fahrzeug der Sprinter-Klasse ausgebrannt. © TV-BW
24.01.2012

Kleintransporter fängt nach Unfall Feuer - Vier Verletzte

Ettlingen. Vier Leichtverletzte, ein Gesamtschaden von rund 28.000 Euro und ein Stau von bis zu acht Kilometern Länge waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag um 8.05 Uhr auf der A5 bei Ettlingen-Bruchhausen ereignete. Dabei hatte ein Kastenwagen nach dem Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug der Sprinter-Klasse Feuer gefangen und brannte vollständig aus.

Nach den Feststellungen der Autobahnpolizei waren beide Klein-LKW hintereinander auf der linken Fahrspur der A5 in Richtung Rastatt unterwegs. Als das vordere Fahrzeug verkehrsbedingt abgebremst wurde, fuhr der nachfolgende 53-jährige Fahrer offenbar aus Unachtsamkeit auf und schob den Transit gegen die Leitplanken. Ein weiterer PKW wurde noch durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Das Fahrzeug des 53-Jährigen fing dann Feuer und brannte vollständig aus. Alle Insassen konnten sich rechtzeitig vor den Flammen in Sicherheit bringen.

Drei Personen im Alter von 21, 33 und 40 Jahren sowie eine 72-jährige Frau aus dem Vorderfahrzeug erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Sie kamen unter Einsatz dreier Rettungswagen vorsorglich in nahe gelegene Krankenhäuser. Beide unmittelbar am Unfall beteiligte Fahrer blieben indessen unverletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen war mit drei Fahrzeugen und 13 Mann zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch den Unfall bildete sich zeitweise ein Rückstau von bis zu acht Kilometern in Richtung Karlsruhe, der sich erst gegen 10 Uhr nach Räumung der Unfallstelle allmählich wieder auflöste. pol