135024982
Ab Montag gilt die Maskenpflicht für Schüler an weiterführenden Schulen in Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 35 auch im Unterricht. 

Maskenpflicht im Unterricht: Baden-Württemberg verschärft Maßnahme an weiterführenden Schulen

Stuttgart. Die Landesregierung in Baden-Württemberg verschärft die Maskenpflicht an Schulen. Angesichts stark steigender Infektionszahlen in Baden-Württemberg wird die Maskenpflicht dort an weiterführenden Schulen ab kommender Woche auch auf den Unterricht ausgeweitet.

"Die Erweiterung der Maskenpflicht ab Klasse 5 auf den Unterricht gilt ab einer landesweiten 7-Tages-Inzidenz von über 35", teilte eine Sprecherin des Kultusministeriums am Freitag mit. "Wir werden heute die Schulen darüber informieren, dass dies dann ab kommenden Montag zu beachten ist."

Region

Coronavirus in der Region: Ein weiterer Todesfall und neue Infektionen - Inzidenzen unter Warnwert

Bislang gilt die Maskenpflicht ab Klasse fünf und an weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg lediglich auf sogenannten Begegnungsflächen wie Schulfluren, Aula und Toiletten.

Dritte Pandemiestufe wohl spätestens am Montag erreicht

Am Donnerstag lag die Inzidenz im Südwesten bei 38 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. In Stuttgart war dieser Wert mit 82,9 am höchsten.

Die Maskenpflicht im Unterricht sei in dem im September eingeführten dreistufigen Alarm-System der Landesregierung im Kampf gegen eine zweite Welle für die kritische Phase vorgesehen worden, sagte die Sprecherin des Ministeriums.

Pforzheim

Fast 100 Personen in Quarantäne: Wieder zwei Corona-Fälle an Pforzheimer Schulen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) kündigte am Freitag an, dass die Bürger damit rechnen müssten, dass spätestens am Montag die dritte Pandemiestufe ausgerufen werde.