nach oben
Im Landkreis Karlsruhe hat eine Mutter ihren 7-jährigen Sohn angefahren (Symbolbild)
Im Landkreis Karlsruhe hat eine Mutter ihren 7-jährigen Sohn angefahren (Symbolbild) © dpa
17.01.2012

Mutter fährt Sohn an: Kind auf Intensivstation

Hambrücken. Tragischer Unfall im Landkreis Karlsruhe: Eine Mutter hat ihren siebenjährigen Sohn beim Ausparken am frühen Montagabend gegen 18 Uhr in Hambrücken dermaßen schwer am Kopf verletzt verletzt, dass er auf die Intensivstation einer Klinik gebracht werden musste.

Nachdem der Junge seine Gitarre auf die Rückbank des Autos gelegt und die Tür verschlossen hatte, ging die 38 Jahre alte Frau davon aus, dass ihr Sohn in das Auto eingestiegen sei. Während sie rückwärts aus der Parklücke ausparken wollte, lief der Junge um das Fahrzeug herum, um auf der anderen Fahrzeugseite einzusteigen. Dabei wurde der Siebenjährige von dem Auto erfasst und stürzte überaus unglücklich mit dem Kopf auf den Boden. Nachdem die Frau den heftigen Schlag hörte, stieg sie aus ihrem Auto aus und sah ihren Sohn verletzt auf der Straße liegen.

Nach der provisorischen notärztlichen Versorgung wurde der Junge, bei dem zwischenzeitlich Lebensgefahr nicht auszuschließen war, sofort auf die Intensivstation der Karlsruher Kinderklinik eingeliefert. Nach Angaben der Polizei hat sich der Zustand des Jungen inzwischen glücklicherweise stabilisiert. pol/kriv

Leserkommentare (0)