nach oben
Bei der Jagd nach drei ausgebüxten Pferden (Symbolbild) ist eines der Tiere auf einen Streifenwagen gesprungen und hat mit den Hufen die Windschutzscheibe durchtreten.
Bei der Jagd nach drei ausgebüxten Pferden (Symbolbild) ist eines der Tiere auf einen Streifenwagen gesprungen und hat mit den Hufen die Windschutzscheibe durchtreten. © Symbolbild: dpa
10.03.2013

Pferd springt in Panik auf Polizeiauto und tritt Scheibe ein

Hemmingen. Nachdem am Samstagabend, kurz nach 20 Uhr, drei freilaufende Pferde auf der K1690 zwischen Münchingen und Hemmingen gemeldet wurden, waren zunächst mehrere Streifenwagenbesatzungen auf der Suche nach den Tieren. Um 20.10 Uhr konnten die Pferde im Bereich der Sägmühle festgestellt werden. Beim Einfangen kam es dann zu Unfällen, bei denen ein Pferd auf einen Streifenwagen sprang und die Windschutzscheibe eintrat.

Während die Pferde nach der ersten Sichtung durch die Polizei in Richtung Münchingen rannten, kollidierte ein Pferd mit einem entgegenkommenden Peugeot eines 46-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt die K1690 in Richtung Hemmingen befuhr und sein Fahrzeug beim Erkennen der Tiere bereits angehalten hatte.

Ein ebenfalls in Richtung Hemmingen fahrender Streifenwagen, konnte den Tieren zunächst ausweichen und wendete anschließend. Die durch den Zusammenprall mittlerweile panischen Tiere rannten nun auf den Streifenwagen zu, wobei ein Pferd auf den Streifenwagen sprang und mit den Hufen die Windschutzscheibe durchschlug. Dabei zog sich der Fahrer des Streifenwagens, ein 39 Jahre alter Polizeibeamter, leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt wurden.

Während an dem Peugeot, der ebenfalls im Bereich der Motorhaube sowie an der Windschutzscheibe beschädigt wurde, ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand, beläuft sich der Sachschaden am Streifenwagen auf rund 10.000 Euro. An der Suche nach den Tieren waren mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizeidirektion Ludwigsburg beteiligt. Die drei Pferde konnten letztlich eingefangen und ihrem Besitzer übergeben werden. Ein Pferd wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. pol