nach oben
Erst gab es einen Streit im Auto, dann zog der betrunkene Beifahrer spontan die Handbremse - mit üblen Folgen.
Erst gab es einen Streit im Auto, dann zog der betrunkene Beifahrer spontan die Handbremse - mit üblen Folgen. © Symbolbild: Thomas Doerfer
11.08.2018

Postbotin vergisst die Handbremse: Transporter auf Solo-Crashtour

Schiltach. Nur ein Griff und ein Ziehen – und schon hätte eine 20-jährige Postzustellerin in Schiltach großen Ärger vermieden. Weil sie aber vergessen hatte, die Handbremse ihres Postautos zu ziehen und den Gang einzulegen, hatte ihr führerlos eine abschüssige Straße hinunterrollender Transporter für reichlich Blechschaden und abbröckelnden Wandverputz gesorgt.

Um 11.50 Uhr rollte das Postauto in Schiltach los – ohne die Fahrerin am Steuer. Zuerst stieß der VW mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Danach prallte das Postauto gegen ein Verkehrsschild, bevor es wuchtig gegen einen Peugeot Boxter prallte. Erst die Wand eines Hauses hielt den Transporter auf.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 30.000 Euro. Das Postauto und der Mercedes waren so stark beschädigt, dass zwei Abschleppdienste gerufen werden mussten. Verletzt wurde bei der Solotour des Transporters zum Glück niemand.