93337605
Auch auf dem Rhein bei Daxlanden war - so wie auf diesem Foto vom Bodensee - die Wasserschutzpolizei im Einsatz.

Ruderbruch: Katamaran kentert nahe Karlsruhe mit drei Personen an Bord

Karlsruhe-Daxlanden. Ein mit drei Personen besetzter Katamaran ist am Mittwochmittag bei Rhein-Kilometer 357 auf Höhe Karlsruhe-Daxlanden gekentert. Dies teilte das Polizeipräsidium Einsatz in einer Pressemitteilung mit.

Aufgrund eines Ruderbruches sei das 15 Meter lange und acht Meter breite Boot gegen 13.35 Uhr manövrierunfähig im Wasser getrieben. Schließlich kollidierte es mit einer roten Spierentonne (ein schwimmendes Schifffahrtszeichen), wodurch es zum Wassereintritt kam. "Mit der linken Seite noch über Wasser lag es mit ausgeworfenem Anker auf einer Buhne", so die Polizei weiter. Als "Buhne" wird ein vom Ufer zur Flussmitte hin errichteter Damm bezeichnet. Zum eigentlichen Ufer habe der Katamaran, der zu sinken drohte, etwa zehn Meter Abstand gehabt.

"Die Wasserschutzpolizei konnte den Katamaran mittels einer Leine an Land sichern und in eine stabile Lage bringen", berichtet die Polizei. Die Besatzung habe man ebenfalls in Sicherheit gebracht. Diese blieb unverletzt. Die Schadenshöhe könne momentan noch nicht beziffert werden.

Am Mittwochnachmittag war die Feuerwehr Karlsruhe Ort und versuchte, den Katamaran zu bergen. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe dauern an.