nach oben
© Symbolbild: dpa
10.09.2018

Sie wollten nur schlichten: Zwei Männer mit Messer schwer verletzt

Bietigheim-Bissingen. Weil sie bei einer Auseinandersetzung eingegriffen haben, sind zwei Männer mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen einen 19-Jährigen. 

Der 19-Jährige soll am Freitagabend gegen 22.30 Uhr im Bietigheimer Bürgergarten den 21-Jährigen und den 22-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge waren der Tatverdächtige und sein gleichaltriger Begleiter zunächst mit einem 22-Jährigen in Streit geraten. Nachdem der 19-Jährige seinen Kontrahenten dabei mit einem Messer bedroht hatte, wurden die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer aufmerksam, gingen dazwischen und wurden nun ihrerseits von dem Tatverdächtigen angegriffen. Dem 22-Jährigen brachte er eine zunächst lebensbedrohliche Schnittverletzung am Hals bei und der 21-jährige erlitt eine schwere Verletzung im Bereich des Oberkörpers.

Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde kurz nach der Tat im Rahmen einer Fahndung festgenommen. Bei ihm stellten Polizeibeamte ein Klappmesser sicher. Der 19-Jährige hatte sich bei der Auseinandersetzung mit seinem Messer auch selbst verletzt und musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde ihm durch die Haftrichterin des Amtsgerichts Heilbronn ein von der Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags eröffnet.