nach oben
Bei einem Kamelritt wurden eine Frau schwer und ihre 27-jährige Tochter leicht verletzt. Grund für den Unfall waren zwei bellende Hunde, die die Kamele urplötzlich erschraken.
Bei einem Kamelritt wurden eine Frau schwer und ihre 27-jährige Tochter leicht verletzt. Grund für den Unfall waren zwei bellende Hunde, die die Kamele urplötzlich erschraken. © Symbolbild: dpa
24.09.2012

Sturz vom Kamel: Zwei Frauen schwer verletzt

Sauldorf. Bei einem Kamelritt sind am Sonntag um 15 Uhr in Sauldorf eine Frau schwer und ihre 27-jährige Tochter leicht verletzt worden. Grund für den Unfall waren zwei bellende Hunde, die die Kamele urplötzlich erschraken.

Zwei Frauen buchten einen Kamelritt bei einer Kamelfarm. Bei der Tour durch ein Wohngebiet wurden die Kamele von zwei bellenden Hunden aus einem umzäunten Gartengrundstück heraus angebellt. Die Kamele erschraken und gingen durch. Der Kamelführer versuchte, die Tiere zu beruhigen und hielt sie deshalb fest. Die beiden Reiterinnen konnten sich jedoch nicht festhalten und stürzten auf den Asphalt.

Beim Sturz zog sich die 61 Jahre alte Frau schwerste Kopfverletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungshubschreiber in die Oberlandklinik nach Ravensburg geflogen. Ihre Tochter kam mit leichteren Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen. Beide Reiterinnen trugen keinen Schutzhelm. Die Ermittlungen dauern noch an.