Feuasfasfer
 Foto: Symbolbild 

Vollsperrung nach Fahrzeugbrand auf der A5 - Gaffer sorgen für Stau

Malsch (dpa/lsw) - Ein Autotransporter ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn 5 bei Malsch (Kreis Karlsruhe) in Brand geraten. Wie die Polizei in Karlsruhe mitteilte, konnten sich beide Insassen rechtzeitig aus dem Wagen retten, als der Fahrer Rauch im Bereich der Ladefläche über den Außenspiegel entdeckte.

Die Insassen im Alter von 25 Jahren und 27 Jahren kamen nicht zu Schaden. Die Autobahn blieb über Stunden gesperrt; es kam zu einem 15 Kilometer langen Stau. Auch auf der entgegengesetzten Fahrbahn war zwischenzeitlich ein Stau entstanden, weil Gaffer die Fahrbahn blockiert hatten. Am Nachmittag wurde die Autobahn wieder frei gegeben.

Der Autotransporter brannte trotz der Löschversuche samt acht geladener Autos vollständig aus. Rund 800 Liter Dieselkraftstoff traten aus. Vertreter des Umweltamtes wurden eingeschaltet.