760_0900_144096_.jpg
Ob im Landtag oder am Redaktionstisch: Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, findet klare Worte.   Foto: Röhr

Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion Hans-Ulrich Rülke im PZ-Interview: "Ja, dann bin ich ein Populist"

Solaranlagen und Windräder in Baden-Württemberg sind keine Option für Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion und Pforzheimer Stadtrat. Erneuerbare Energien müssten aus anderen Ländern kommen. Überbrückt werden soll mit Kernkraftwerken bis 2024. Klare Worte findet der FDP-Politiker auch hinsichtlich des Skandals um Innenminister Thomas Strobl (CDU) und den Polizeiinspekteur. So wie auch für die Pforzheimer Innenstadt und deren Entwicklung.

PZ: Herr Rülke, neulich haben Sie erzählt, Ihr Sohn dusche zu lang und Sie drohen ihm mit dem Habeck. Was tun Sie, um Energie zu sparen?

Hans-Ulrich Rülke: Ich habe mein Verhalten nicht verändert. Das Duschen halte ich kurz und

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?