nach oben
Das Privatleben der Bürgermeisterin von Hechingen, Dorothea Bachmann, hat für Schlagzeilen gesorgt. Foto: dpa
Das Privatleben der Bürgermeisterin von Hechingen, Dorothea Bachmann, hat für Schlagzeilen gesorgt. Foto: dpa
16.05.2017

Wirbel um Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann

Hechingen. Nach Schlagzeilen um das Privatleben der Bürgermeisterin von Hechingen ermittelt die Staatsanwaltschaft Konstanz in deren Umfeld. „Es gibt ein Verfahren“, sagte ein Sprecher der Behörde. Dorothea Bachmann (parteilos) sei darin nicht die Beschuldigte, sondern ein mögliches Opfer. Mehr Details wollte der Sprecher nicht nennen – etwa gegen wen sich die Vorwürfe richten oder was deren Inhalt ist.

Das Privatleben der Bürgermeisterin hatte in den vergangenen Tagen für Schlagzeilen gesorgt. Nach einem Zeitungsbericht hatte sie vor rund zwei Wochen eine heftige Auseinandersetzung mit ihrem getrennt von ihr lebenden Ehemann auf einem Parkplatz bei Radolfzell. Bachmann ist nach Angaben der Stadt Hechingen seit dem Vorfall für mehrere Wochen krankgeschrieben – nicht zum ersten Mal. Inzwischen ist das Landratsamt in Balingen darauf aufmerksam geworden und will nach eigenen Angaben so schnell wie möglich ein Gespräch mit der Bürgermeisterin führen.

Sollten sich dabei Anhaltspunkte ergeben, dass sie ihre Dienstpflicht aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr erfüllen kann, könnte das Amt die Dienstunfähigkeit der Bürgermeisterin prüfen lassen. Ein Gesprächstermin stand zunächst nicht fest. Im Rathaus führt der Erste Beigeordnete Philipp Hahn (CDU) die Geschäfte. Bachmanns Amtszeit dauert bis 2020.