760_0900_104695__Uta_Su_sse_Krause_DSC_0801a.jpg
Kraftvolle Eleganz und Spielfreude: Bernd Glemser. Foto: Süsse-Krause

Brillanz beim Heimspiel: Klavier-Recital mit Bernd Glemser bei den Klosterkonzerten

Maulbronn. Guten Pianisten steht die ganze klangliche Bandbreite zwischen Ungestüm und Zartheit zur Verfügung. Bernd Glemser, seines Zeichens „Artist in Residence“ bei den Maulbronner Klosterkonzerten, ist ein solcher Künstler. Er bahnt sich am Konzertflügel dynamisch unerhört flexibel seinen Weg durch das dichte Notengeflecht der Partituren, läuft dabei stets zu großer Form auf und durchstreift auch in diesem Jahr wieder mit pianistischer Brillanz die Ausdruckslandschaften des facettenreichen Musikprogramms seines traditionellen Maulbronner Recitals.

Das im Laienrefektorium des Maulbronner Klosters einleitend gebotene Impromtu op. 90/1 in c-Moll von

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?