760_0900_114399_Fools_Garden_Trio.jpg
Absolute Premiere: Gabriel Holz, Peter Freudenthaler und Volker Hinkel (von links) von Fools Garden eröffnen mit ihrem „Garten-Festival“ die Saison.  Foto: privat/PZ-Archiv 

Fools Garden versüßt den 1. Mai mit einem Online-Festival auf Instagram

Pforzheim. Die Aussichten für Musiker und Konzertveranstalter sind derzeit mau. Doch während manche hadern, sind andere erfinderisch: Die Pforzheimer Pop-Band Fools Garden eröffnet die Live-Festival-Saison. Am Freitag, 1. Mai, lädt die Band ab 15 Uhr ein zur ersten, coronagerechten #stayhome-Edition auf dem Online-Dienst Instagram. „Wir liefern beste Musik, fabulöse Unterhaltung und einen unvergesslichen Feiertag direkt nach Hause in die Gärten, nach Balkonien oder auf die Indoor-Terrassen“, sagt Sänger Peter Freudenthaler.

760_0900_114403_25_Jos_Carreras_Gal_63678629.jpg
ESC-Legende Johnny Logan wird ebenfalls am Online-Festival teilnehmen. Foto: dpa
760_0900_114404_Alfons_bekommt_Bayer_60793628.jpg
Kabarettist Alfons wird ebenfalls am Online-Festival teilnehmen. Foto: dpa

Um das Festival vorzubereiten, hing der Sänger tagelang am Telefon, nahm an unzähligen Videokonferenzen teil, um möglichst viele befreundete Kulturschaffende zur Teilnahme zu motivieren. Mit Erfolg. Dabei sind nun amtierende oder ehemalige „Tatort“-Kommissare wie Richy Müller und Elisabeth Brück, in der Region beheimatete Künstler wie Jay Alexander, Schlager-Barden wie Michael Holm sowie Hooters-Gitarrist Eric Bazilian, der als Produzent und Songschreiber schon für Stars wie Cyndi Lauper, Jon Bon Jovi und Robbie Williams gearbeitet hat. Von Comedy über Zauberei bis Literatur – im Zentrum steht aber die Musik, mit großer stilistischer Vielfalt.

Start auf Instagram-Kanal @fools.garden.official

Das Festival steigt ab 15 Uhr, zunächst auf dem Instagram-Kanal @fools.garden.official mit einem Konzert über den Livestream. Tatsächlich aus dem eigenen Garten, mit Blick ins Grüne. Wie sich das für ein ordentliches Open Air gehört. „Wir spielen drei Songs und stellen das Projekt vor“, sagt der Sänger. Fools Garden hat erst kürzlich mit der Elektropop-Nummer „Outta Love“ einen Vorgeschmack auf das neue Album veröffentlicht. Es soll im Herbst erscheinen. So zumindest der Plan.

Im Anschluss performen auf dem Festival mehr als 25 Künstler, jeweils auf ihrem eigenen Instagram-Profil. „Vorher treffen wir uns für kurze Talks mit ihnen auf unserem Kanal.“ Das Ganze soll im Viertelstundentakt laufen, vom Fools-Garden-Profil aus werden die Zuschauer geführt. Wer alles sehen will, muss also die Festivalbühne virtuell wechseln, hin- und herschalten. Freudenthaler ist gespannt, wie alles laufen wird. „Der Vorteil: Wem es bei einer Band besonders gefällt, kann dort etwas länger verweilen“, sagt er. Insgesamt könne das Festival gut und gerne bis nach 22 Uhr dauern.

760_0900_115139_Schauspieler_Richy_M_62782403.jpg
Schauspieler Richy Müller. Foto: Henning Kaiser/dpa
760_0900_114400_Imagine_aus_dem_Fenster_14.jpg
Der Tenor Jay Alexander wird ebenfalls am Online-Festival teilnehmen. Foto: Meyer

Festival mit Spendenaktion verknüpft

Der Tag der Arbeit erinnere auch daran, dass viele Menschen durch die aktuelle Weltlage in Notsituationen geraten sind. „Deshalb haben wir das Garden-Festival mit einer Spendenaktion verknüpft.“ Gemeinsam mit dem Rotary-Club Pforzheim werden die Spenden an Hilfsprojekte verteilt, um all diejenigen an ihren jeweiligen Orten zu unterstützen, die unter dem Veranstaltungsstopp leiden.

Denn in der kompletten Kulturbranche samt Infrastruktur brechen Einnahmen weg – vom Bühnentechniker bis zum Musiker. Das treffe zum Beispiel alle, die am Wochenende sonst auf Hochzeiten oder Tanzparties spielen, so Freudenthaler. Er selbst könne zwar gerade auch nicht auftreten, sieht sich aber durch Gema-Einnahmen in einer privilegierten Position. „Wir hatten eben diesen Hit, der eine große Basis abdeckt“, sagt er. Aber er kenne viele, die sich jetzt mit Unterrichten über Wasser halten und den Gürtel enger schnallen müssen. Daher habe er die Idee zum Festival von Lara Bornheimer, die die Sozialen Netzwerke der Band betreut, gemeinsam mit Baral & Partner Events gerne aufgegriffen. „Wir hoffen, dass das Festival-Fieber die Menschen zu Hause packt.“

760_0900_114398_Guildo_Horn_Osterfeld_2.jpg
Ob er im Regen steht? Guildo Horn. Foto: Ketterl
760_0900_114402_L760_S3929041_C19.jpg
Will eine Lesung beim Online-Festival halten: Julia Neigel. Foto: dpa

Die Festivalkünstler

Den Auftakt macht am Freitag um 15 Uhr die Pforzheimer Pop-Band Fools Garden. Dann haben folgende Künstler zugesagt: Eric Bazilian (Mitgründer der US-Band The Hooters), Stoppok, Johnny Logan, Laith Al-Deen, Die Höhner, Orange Blue, Jay Alexander, Alfons, Ingo Oschmann, Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Michael Holm, Tobias Künzel (Frontmann der Prinzen), Norman Keil, Christoph Sonntag, Richy Müller, Guildo Horn, Julia Neigel, Füenf, Alexander Knappe („X Factor“), Tom Beck, Pohlmann, Victor Zinchuk (russischer Gitarrenvirtuose), die Sean Treacy Band, Reinhold Beckmann, Jon Flemming Olsen (Ex Texas Lightning), Elisabeth Brück, Hobo Jim (US-Singer-Songwriter), Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle, Joanna Suchon (Violinistin).

Spendeninfo

Hier kann gespendet werden: Rotary Hilfe e.V. Pforzheim, DE90666900000001633101.

Kennwort für den Spendenzweck: Fools Garden Festival „Kulturnothilfe“. Bei Beträgen kleiner als 200 Euro genügt der Kontonachweis, ab 200 Euro wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, wo sie benötigt wird.

Michael Müller

Michael Müller

Zur Autorenseite