760_0900_134983_Aladin_das_Musical_Pressebild_01_quer90.jpg
Es gibt noch Tickets für „Aladin – das Musical“.  Foto: Böhme 

Kultur: Was in Pforzheim und der Region noch läuft

Pforzheim. Zuerst das Erfreuliche: Die Kultur hält wacker durch – trotz für viele schwieriger Einschränkungen durch 2G-plus und Maskenpflicht.

So hält beispielsweise die Kulturhalle Remchingen noch an allen Veranstaltungen fest – sei es das Konzert „Chessy’s Latenight“ am 12. Dezember oder das Theater-Abo mit dem Schauspiel „Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ am 20. Dezember.

Auch das Theater Pforzheim spielt weiter. Sogar mit einer Sonderveranstaltung mit Publikumsliebling Chris Murray. Am Sonntag, 12. Dezember, heißt es im Podium „Plötzlich Weihnachten“. Tags zuvor, am 11. Dezember, gibt es Musical: „Aladin“ entführt im Congress Centrum in orientalische Welten. Das Kulturhaus Osterfeld hat bereits mehrere Veranstaltungen im Dezember abgesagt oder ins nächste Jahr verschoben. Was allerdings richtig gut läuft, ist das große „Winter Träume Varieté“ von 18. Dezember bis 12. Januar. Für die ersten Vorstellungen sind bereits zahlreiche Tickets verkauft worden.

Der Corona-Lage geschuldet ist hingegen die Absage des Kip-Weihnachtsmarkts im Osterfeld am kommenden Wochenende. Und auch der Oratorienchor hat sich für die Absage von Bachs Weihnachtsoratoriumam 11. und 12. Dezember in der Stadtkirche entschieden. „Wir reagieren damit auf die dramatische Lage an den Kliniken und die eindringliche Bitte nach Kontaktbeschränkungen“, sagt Irmela Bischoff.

Sandra Pfäfflin

Sandra Pfäfflin

Zur Autorenseite