760_0900_73878_I9_Weimar_Nerlinger_Arbeit.jpg
„An die Arbeit“ von 1930.  Foto: Kober 

Oskar Nerlinger

Seit 1912 arbeitete Oskar Nerlinger, am 23. März 1893 in Schwann geboren, vorwiegend in Berlin und schuf in den 1920er-Jahren zahlreiche Industrie- und Stadtlandschaften. Zusammen mit seiner Frau gehörte er zur künstlerischen Avantgarde des Konstruktivismus.

Nerlinger arbeitete häufig mit Spritzpistole, was es ihm ermöglichte, mehrere Bildebenen transparent übereinander zu lagern.