PZ-news kompakt (2)
Ganz Pforzheim wird sich am Wochenende von 15. bis 17. Juli in ein großes Festareal verwandeln – unter anderem mit Cassandra Steen, Milow und Sänger Max Mutzke. 

Pforzheim im Festivalfieber: Coko-Events lässt 54 Stars und regionale Künstler auftreten

Pforzheim. Alle Hochachtung, was diese junge, zierliche Frau da stemmt: Ganz Pforzheim wird sich am Wochenende von 15. bis 17. Juli in ein großes Festareal verwandeln – mit 54 Künstlern, Theatergruppen und Bands. Isabel Württemberger hat für ihre dritte Auflage von Coko jede Menge Stars und viele regionale Größen verpflichtet. Alles für den guten Zweck. Denn die Eintrittsgelder für die Konzerte mit den Top-Acts im Enzauenpark sollen verschiedenen Stiftungen – vorwiegend in Pforzheim – zugutekommen. Doch vor allem ist Coko 3.0 ein Fest für Pforzheim, bei dem zahlreiche Stars völlig kostenlos zu erleben sind.

Christoph Sonntag kostenlos

Beispiele gefällig? Pierre M. Krause gastiert am Freitag, 15. Juli, auf dem Waisenhausplatz, Kabarettist Christoph Sonntag dann am Sonntag. Rund 700 Stühle und Liegestühle werden auf dem Platz hinter dem Theater Pforzheim aufgestellt, Food Trucks und Getränkestände für die Wohlfühlatmosphäre sorgen. Die sollen dann auch die Besucher des Bürgerempfangs der Stadt im Anschluss an die Veranstaltung im CongressCentrum genießen können.

Württemberger ist eine perfekte Netzwerkerin, hat sie doch nicht nur die Stadt ins Boot geholt, sondern auch die Region, die zu Beginn des Festivals ihren Kultursommer Nordschwarzwald startet. Das Theater Pforzheim, das Kulturhaus Osterfeld, die Schmuckwelten, der Stadtjugendring, Vereine und Verbände sind mit im Boot, wenn an diesem Wochenende, an dem auch der Gruschtelmarkt stattfindet, die Stadt so richtig brummt. Neben dem Kabarett- und Comedy-Programm sind auch die Konzerte und Aufführungen am Sedanplatz kostenfrei – „und die Einzelhändler werden sich mit Aktionen beteiligen“, sagt Württemberger.

Happiness
Region

Tickets für Happiness-Festival in Straubenhardt nun ausverkauft

Die großen Stars sind dann auf dem Vicenza-Platz im Enzauenpark zu erleben: Fools Garden, Laith Al-Deen und Cassandra Steen am 15. Juli, Milow am Folgetag sowie Max Mutzke, Gregor Meyle und ein international bekannter Überraschungsgast am 17. Juli. 5000 bis 7000 Tickets werden jeweils für diese Konzerte angeboten.

„Milow hat in seinem Tourplan gerade den Auftritt in Pforzheim gepostet“, sagt Isabel Württemberger, „und schon waren 2500 Tickets für diese Veranstaltung verkauft“.

Kein Wunder, dass der Absatz geradezu reißend ist, sind doch die Tagestickets mit 25 Euro und das Festivalticket für 60 Euro vergleichsweise sehr günstig. Kinder bis zwölf Jahren haben kostenlosen Eintritt.

Wie das möglich ist? Dank der Hilfe von 32 Sponsoren und der teilweise reduzierten Gagen. „Die Künstler haben selbst angeboten, für weniger Geld aufzutreten, weil sie ihren Teil zur Spendenaktion beitragen wollten“, schildert die 32-Jährige. Und so soll es auch im Enzauenpark ein buntes Fest mit Foodtrucks, Präsentation der Sponsoren und der unterstützten Stiftungen und Fördervereine geben. Florian Weber vom SWR, der die Konzerte moderiert, wird dann auch kurz berichten, wohin die Gelder jeweils fließen.

Bereits mit ihrer ersten virtuellen Veranstaltung am Osterwochenende 2021 hat die Initiatorin rund 5000 Menschen begeistert, das rund vierstündige Programm von Coko 2.0 konnte dann nicht nur online, sondern auch beim Picknick-Kino auf dem Lohwiesenhof erlebt werden. „Seither werden wir immer wieder gefragt, wann es denn ein richtiges Live-Event gegen wird“, sagt sie. Denn die Menschen seinen hungrig nach Kultur, die sie in ganz ungezwungener

Atmosphäre erleben können. Nicht nur die Menschen, auch die meisten Künstler sind seit der

ersten Coko-Stunde dabei. „Egal, wen wir gefragt haben, ob Künstler oder Sponsoren, alle haben sofort ihre Unterstützung angeboten“, schildert die sympathische Frau. „Ausfahrt Pforzheim“, wünscht sich ihre Mitorganisatorin Anny Maleyes, „soll an diesem Wochenende für viele Tausende Menschen zum tollen Erlebnis werden“.

Der Vorverkauf hat begonnen: Tickets beim Kartenbüro Pforzheim und demnächst unter www.coko-events.com.

Sandra Pfäfflin

Sandra Pfäfflin

Zur Autorenseite