nach oben
Aus Containern in Enzberg, am Hallenbad und der Goethestraße in Mühlacker wurde Müll gefischt. Wegen verdorbener Fleischreste hatten sich bereits Maden breitgemacht. Foto: Schurlik
Aus Containern in Enzberg, am Hallenbad und der Goethestraße in Mühlacker wurde Müll gefischt. Wegen verdorbener Fleischreste hatten sich bereits Maden breitgemacht. Foto: Schurlik
27.06.2016

Fleischreste, Maden und anderes Getier: Ekel-Müll im Altkleidercontainer

Mühlacker/Knittlingen/Enzkreis. Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Mühlacker sind traurig und wütend zugleich: Seit Monatsmitte bereiten ihnen die Altkleidercontainer Sorgen. Am 14. Juni entdeckten die Rotkreuzler, dass der Behälter am Hallenbad Mühlacker aufgebrochen wurde. Die Kleiderspenden wurden komplett gestohlen. Als ob dies nicht schlimm genug gewesen war, mussten Helfer des Ortsvereins tagsdrauf tütenweise Abfall (Restmüll, Biomüll, verdorbenes Fleisch) aus dem Kleiderspendencontainer an der Goethestraße holen.

„Die Kleiderspenden waren inzwischen mit Maden und sonstigem Getier übersät, sodass wir den kompletten Containerinhalt wegwerfen konnten“, berichtet Schriftführer Oliver Schurlik.

Ein ähnliches Bild bot sich ihm und seinen Kameraden am 24. Juni: Auch in die Container in Enzberg beim Einkaufszentrum Schrammel haben Unbekannte Restmüll und Hausrat hinein geworfen. „Gerade bei solch hohen Temperaturen ist es für die ehrenamtlichen Helfer unerträglich, diese mit Restmüll gefüllten Container zu leeren. Zumal es einfach unverschämt ist, seinen Hausmüll beim DRK zu entsorgen“, sagt Schurlik. Kleidersäcke seien aus dem Container herausgezogen und hinter den Containern nach Nützlichem durchsucht worden.

Sie hoffen nun auf die Mithilfe der Bevölkerung und auf Hinweise, falls etwas Ungewöhnliches an den Containern beobachtet wird. Diesbezüglich wird in den kommenden Tagen die Rufnummer der Kleiderspendenhotline (070 41) 809 29 52 an den Containern angebracht. Hinweise nimmt auch das Polizeirevier Mühlacker unter (070 41) 969 30 entgegen.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ (Ausgabe Mühlacker) oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.