nach oben
Der Badesee "Ehmetsklinge" in Zaberfeld (Kreis Heilbronn) lockt jedes Jahr auch viele Besucher aus der Region.
Der Badesee "Ehmetsklinge" in Zaberfeld (Kreis Heilbronn) lockt jedes Jahr auch viele Besucher aus der Region. © Foto: Privat
15.09.2018

Körper in Zaberfelder See entdeckt - Polizei vermutet Vermissten

Zaberfeld. Nach tagelanger Suche nach einem vermisstem Nichtschwimmer in einem Badesee bei Zaberfeld (Kreis Heilbronn) haben Taucher den Körper eines toten Mannes gefunden.

Die Polizei in Heilbronn geht davon aus, dass es sich bei dem Leichnam mit hoher Wahrscheinlichkeit um den seit Montag vermissten 25 Jahre alten Mann aus Gambia handelt, wie die Ermittler am Wochenende mitteilten.

Nachdem die Suche am Mittwoch vorübergehend eingestellt worden war, hatte am Samstagmorgen ein Hund der Suchhundestaffel Freiburg an einer Stelle des Stausees Ehmetsklinge die Witterung aufgenommen. Mit Hilfe eines Sonargeräts wurde dann der menschliche Körper entdeckt. Polizeitaucher bargen den Leichnam aus sechs Metern Tiefe. Rund 30 Kräfte von Feuerwehr, Hundestaffel, DLRG und Polizei waren vor Ort.

Der Mann war am Montag mit seiner Lebensgefährtin in einem Schlauchboot auf dem Stausee unterwegs gewesen, als er aus bislang unbekannter Ursache aus dem Boot fiel. Die Ermittler gehen von einem Badeunfall aus. Ob der Badesee weiter für die Öffentlichkeit gesperrt bleibt, war am Sonntag nicht bekannt.

Am Montag sollen Maßnahmen zur Identifizierung der Leiche durchgeführt werden - entweder durch Angehörige oder einen Rechtsmediziner, wie ein Sprecher der Polizei sagte.