nach oben
Der Badesee "Ehmetsklinge" in Zaberfeld (Kreis Heilbronn) lockt jedes Jahr auch viele Besucher aus der Region.
Der Badesee "Ehmetsklinge" in Zaberfeld (Kreis Heilbronn) lockt jedes Jahr auch viele Besucher aus der Region. © Foto: Privat
11.09.2018

Unglück am Badesee: Polizei geht von Tod des 25-Jährigen aus

Zaberfeld. Ein 25 Jahre alter Nichtschwimmer ist nach einem Sturz in den Badesee Ehmetsklinge bei Zaberfeld nahe Sternenfels vermutlich ums Leben gekommen. Davon geht die Polizei aus. Gefunden wurde der Mann aber noch nicht, der See bleibt auch am Mittwoch gesperrt.

Es sei „sehr unwahrscheinlich“, dass der Mann aus Gambia noch lebe, sagte ein Sprecher der Polizei Heilbronn am Dienstag. Zuletzt habe der Mann in Ulm gewohnt. Am Montag sei er mit seiner 28-jährigen Lebensgefährtin in einem Schlauchboot auf dem Stausee unterwegs gewesen. Aus bisher ungeklärter Ursache sei er aus dem Boot gefallen. Der Notruf ging gegen 17.10 Uhr bei der Polizei ein. Bis zum Einbruch der Dunkelheit sei mit Hochdruck nach ihm gesucht worden. Etliche Boote, Taucher und auch ein Hubschrauber samt Wärmebildkamera waren im Einsatz. Am Dienstagmorgen stiegen erneut Rettungstaucher in den See - erneut ohne Erfolg. Am Dienstagnachmittag wurde der Einsatz beendet, am Mittwoch soll er fortgeführt werden. Der See bleibt somit weiterhin gesperrt.

Wie ein Polizeisprecher der PZ sagte, haben die Rettungstaucher mit der schlechten Sicht im tiefen Bereich des Sees zu kämpfen. Stück für Stück suchen diese demnach den Boden nach dem Vermissten ab.

Auch über den Ablauf des Unglücks ist inzwischen mehr bekannt. So entschied sich der 25-Jährige nach einiger Zeit auf dem Schlauchboot dazu, sich auf den Bootsrand zu setzen. Aus bislang unerklärlichen Gründen fiel er hierbei rückwärts in den See und war nicht mehr zu sehen. Die Freundin rief sofort um Hilfe und machte Passanten am Ufer darauf aufmerksam. Seitdem sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach dem 25-Jährigen. Vor Ort suchten insgesamt 132 Einsatzkräfte - daunter 13 Taucher - nach dem vermissten Mann.

Es werden Zeugen gesucht die am Montag zwischen 16 Uhr und 17 Uhr an dem See waren und Hinweise zum Ablauf des Unglücks geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 07135/6507 an den Polizeiposten Güglingen erbeten.