nach oben
19.08.2018

Geisterfahrerin stößt in Nürnberg mit Reisebus zusammen

Nürnberg. Eine Geisterfahrerin ist auf der Autobahn 73 im Süden von Nürnberg mit einem Reisebus zusammengestoßen. Im Bus saß eine Nachwuchsmannschaft des Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wie die Einsatzkräfte am Sonntag mitteilten. Ihr Beifahrer wurde schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei der Jugendmannschaft um die U16 des Vereins, die mit ihren Betreuern unterwegs war und noch glimpflich davonkam. 7 der 19 Jugendlichen wurden leicht verletzt. Auch der Busfahrer erlitt nach Polizeiangaben leichte Verletzungen.

Warum die Autofahrerin in den Gegenverkehr geriet, war zunächst unklar. Wie ein Polizeisprecher sagte, ereignete sich der Unfall in der Nähe einer Autobahnauffahrt im Nürnberger Stadtgebiet.