nach oben
Knowhow und Verhandlungsgeschick haben Thomas Wos zu einer hohen Finanzspritze verholfen. Bild: © Thomas Wos
Knowhow und Verhandlungsgeschick haben Thomas Wos zu einer hohen Finanzspritze verholfen. Bild: © Thomas Wos
20.07.2016

Pfiffige Geschäftsidee: Thomas Wos bekommt ein Start-up Investment von 20 bis 30 Millionen Euro

 

Der Unternehmer Thomas Wos gilt als einer der erfahrensten Werbeexperten im deutschsprachigen Raum, hat mehrere Betriebe durch seine Beratungen vor der Pleite gerettet und Fachbücher über Onlineshops und Onlinemarketing geschrieben. Auch als Schulungsleiter konnte er sich national und international einen Namen machen. Darüber hinaus hat er bereits mehrere Firmen gegründet, mit denen er mit über 20 Mitarbeitern weltweit vertreten ist. Für sein neues Start-up unlimited-emails.com hat er nun eine Finanzspritze bekommen.

Keine Spekulation, sondern eine Investition in eine Geschäftsidee

Hinter dem Start-up steht die Idee, das immer wichtiger werdende E-Mail-Marketing für Betriebe zu erleichtern: E-Mail-Marketingsysteme sollen mithilfe von unlimited-emails.com deutlich vereinfacht werden, und dank diverser Tools können Unternehmen schnell und komfortabel professionelles Mailing betreiben. So sind Kampagnen etwa mit dem Editor ganz einfach und schnell zu erstellen. In diesem Beitrag können genauere Informationen über die geförderte E-Mail-Marketing-Lösung von Thomas Wos nachgelesen werden.

Mit seinem innovativen Produkt möchte der Experte im Bereich Marketing ein breites Kundenspektrum ansprechen. Hilfe bekommt er dabei jetzt aus den Vereinigten Staaten, denn von seiner Idee konnte Thomas Wos einen großzügigen Investor überzeugen: Der Investor „Capital Finance Institut“ aus den USA steckt 20 bis 30 Millionen Euro in das Start-up. Damit zählt Herr Wos zu einem der Ersten in der Marketing-Branche im deutschen Sprachraum, der eine so hohe Investmentsumme erhalten hat. Nur wenige andere deutsche Start-ups dürfen sich über ähnlich hohe oder sogar noch höhere Finanzspritzen freuen. So hat ein Anbieter eines Kredit-Scoringsystems in einer Finanzierungsrunde eine Rekordsumme von 40 Millionen US-Dollar erhalten. Im Marketing-Bereich hat Thomas Wos in punkto Finanzspritzen dagegen weiterhin die Nase vorn.

Aufgrund geschickter Verhandlungen konnte er den Betrag außerdem zu unschlagbaren Konditionen ergattern. Dabei handelt es sich nicht nur um Spekulationen, sondern um eine Investition in eine Geschäftsidee: 20 Millionen Euro hat der Unternehmer bereits auf seinem Konto verbuchen können. Das zeigt, dass der Investor tatsächlich Vertrauen in Thomas Wos und seinen Einfall hat. Denn gerade bei Start-ups ist ein langfristiger Erfolg kaum vorherzusagen, die Investition in ein solches ist also immer auch mit einem gewissen Risiko verbunden.


Als Buchautor, aber auch bei diversen Schulungen im deutschsprachigen Raum, vermittelt Herr Wos unter anderem sein Knowhow über die Grundlagen des modernen Online-Marketings. Bild: © (pixabay.com)

Wie der Investor auf Thomas Wos aufmerksam wurde

Die Geschäftsidee von Thomas Wos hat das „Capital Finance Institut“ also eindeutig überzeugt. Das liegt unter anderem an seinem großen Knowhow im Marketing-Bereich. Schon als Teenager machte er im Internet Werbung für eine Diskothek. Heute ist er ein erfahrener Werbeexperte und daher in der Werbebranche nicht unbekannt. Er arbeitet als freier Mitarbeiter für mehrere Werbeagenturen rund um den Globus. Sein Wissen teilt der studierte Volkswirt außerdem bei Schulungen und Fortbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowohl mit Anfängern als auch mit Unternehmern und Fortgeschrittenen in der Marketing-Branche. Auch seine bisher gegründeten Betriebe sind erfolgreich: Seine eigene Werbeagentur mit einer Spezialisierung auf Marketing (Swiss Marketing Systems GmbH) konnte sich beispielsweise einen umfangreichen Kundenstamm aufbauen und mithilfe von 25 Mitarbeitern tausende Werbeplätze verkaufen.

Darüber hinaus hat er sich dem Autordasein verschrieben und liefert in seinen Büchern Informationen rund um Onlineshops und Onlinemarketing. Während es in Onlineshops: Von Anfang an auf Erfolgskurs um das Führen erfolgreicher Shops im Internet geht, möchte er in seinem Ratgeber Modernes Onlinemarketing: Was Newbies und Kleinunternehmer wissen sollten Anfängern und Fachkräften seine Kenntnisse rund um das Internetbusiness inklusive Suchmaschinenoptimierung vermitteln.

Doch die Aufmerksamkeit des Investors zog der Werbeexperte und Unternehmer über eine ganz andere Schiene auf sich: So gelang es ihm hauptsächlich, diesen aus anderen Gründen für sich zu gewinnen. Durch seine kompetenten Beratungen von Betrieben konnte er bereits drei Firmen vor einer drohenden Insolvenz bewahren, sie finanziell stabilisieren und ihnen sogar wieder zum Erfolg verhelfen. Das spricht dafür, dass er auch mit schwierigen finanziellen Situationen umgehen kann – ein wichtiges Kriterium für das eigene Start-up. Diese Tatsache überzeugte das amerikanische „Capital Finance Institut“ vom Knowhow und Talent des Marketing-Experten und war ein ausschlaggebender Faktor für die Investition in sein Start-up.

Erfolgsversprechende Aussichten und vertragliche Bestimmungen

Die Aussichten für Thomas Wos´ Start-up sind erfolgsversprechend: Vor kurzem wurden die aktuellen Möglichkeiten des Start-ups eingeschätzt. Die Aussichten sind erfolgsversprechend: Schon zu diesem frühen Zeitpunkt wurde das neue Unternehmen von Thomas Wos auf 100 Millionen Euro bewertet. Dadurch ist der Investor umso sicherer, dass sein eingesetztes Geld in guten Händen ist.

Dank seines Verhandlungsgeschicks konnten sich Thomas Wos und das „Capital Finance Institut“ auch bereits bezüglich der Details des Vertrages einigen. Die genauen inhaltlichen Feinheiten des Vertrages sollen aber nicht preisgegeben werden. Wofür genau Wos das Geld verwenden wird, ist ebenfalls zurzeit noch unklar. In erster Linie soll es dem Unternehmen damit aber gelingen, die ersten Erfolge auf dem Gebiet an Land zu ziehen. Die Investition ist auf jeden Fall eine große Hilfe, um erfolgreich im Markt des E-Mail-Marketings Fuß zu fassen. Wenn es gut läuft und bestimmte, vertraglich festgelegte Voraussetzungen der Vereinbarung erfüllt werden, würde der Investor die Finanzspritze sogar noch um weitere zehn Millionen Euro erhöhen.