nach oben
Mit einem Großaufgebot eilten die Einsatzkräfte der Polizei zum Eutinger Talweg. © Meyer
Das Polizeiaufgebot am Eutinger Talweg. © Meyer
23.11.2018

42-Jähriger droht, sich und andere zu erschießen: Polizei fahndet mit 25 Streifen

Pforzheim. Blaulicht zuckte am Freitagmittag durch die Stadt, viele Leser meldeten einen großen Polizeieinsatz über die Social-Media-Kanäle von PZ-news. Grund für das Großaufgebot von Einsatzkräften in Pforzheim: Die Polizei fahndete nach einem 42-Jährigen, der eine Straftat angedroht hatte.

Blaulichteinsatz im Eutinger Talweg: ein Mann festgenommen

Von einem Zeugen wurde der Polizei kurz vor 11 Uhr mitgeteilt, dass der 42-Jährige, der offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehen würde, zu ihm gesagt habe, dass er sich eine Waffe besorgen wolle und damit andere und sich selbst umbringen würde. Da eine konkrete Gefahrenlage zunächst nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnte und der Aufenthaltsort des polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretenen 42-jährigen Deutschen nicht bekannt war, wurde mit 20 Streifenwagen und fünf Fahrzeugen der Kriminalpolizei nach dem Mann im Stadtgebiet Pforzheim gesucht.

Bildergalerie: Polizeieinsatz in Pforzheim: Fahndung mit Großaufgebot

Zunächst waren zahlreiche Einsatzkräfte in Richtung Oststadt gerast und hatten sich am Enzauenpark gesammelt, dann verlagerte sich der Einsatz zum Eutinger Talweg. Gegen 13 Uhr entdeckte die Polizei den Gesuchten dort schließlich in der Nähe seiner Wohnanschrift auf der Straße. Er war in Begleitung dreier Personen und wurde vorläufig festgenommen. Eine Schusswaffe konnte bei ihm nicht aufgefunden werden. Der erheblich alkoholisierte 42-Jährige machte bei der Polizei keinerlei Angaben zu den Äußerungen gegenüber dem Zeugen, die zu dem Polizeieinsatz geführt hatten. Beim Kriminalkommissariat Pforzheim wird nun ein Ermittlungsverfahren gegen den 42-Jährigen eröffnet.

Mehr lesen Sie am Samstag, 24. November, in der Pforzheimer Zeitung sowie im Epaper auf PZ-news.de!