760_0900_128320_AdobeStock_263061598.jpg
Symbol foto: m.mphoto - stock.adobe.com 

Aggressive Ruhestörer attackieren Polizeibeamte in Pforzheim

Pforzheim. Bei Polizeieinsätzen wegen Ruhestörungen sind am Wochenende Polizeibeamte angegriffen sowie Fahrzeuge beschädigt worden. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte ein Anwohner eine Ruhestörung an der Güterstraße gemeldet. Die Einsatzkräfte trafen gegen 1.30 Uhr auf rund 25 Personen im Bereich Güterstraße/Zähringerplatz, die sich zum Teil aggressiv zeigten und zwei Getränkedosen in Richtung der Beamten warfen. Nachdem Verstärkung eingetroffen war, gab es Personenkontrollen und Platzverweise. Dabei kam es zu Flaschenwürfen auf die Beamten, ein Streifenwagen sowie ein geparktes Auto wurden beschädigt.

Einen 27-Jährigen und eine 18-Jährige nahmen die Beamten in Gewahrsam, wogegen sich diese heftig wehrten. Dabei erlitten vier Polizisten leichte Verletzungen. Ein Alkoholvortest ergab beim 27-Jährigen einen Wert von mehr als einem Promille und bei der 18-Jährigen von fast eineinhalb Promille. Sie klagte über Schmerzen, weshalb sie ins Krankenhaus gebracht wurde. Mindestens fünf Personen, darunter der 27- und die 18-Jährige, erwarten Strafanzeigen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es an derselben Stelle erneut zu Beschwerden von Anwohnern. Die Polizei kontrollierte 36 Personen und sprach Platzverweise aus. Dabei näherten sich zwei Personen über die Bahngleise, wobei zumindest eine der beiden Steine vom Gleisbett auf die Einsatzkräfte warf. Dabei wurde niemand getroffen. Den Beamten gelang es, einen 22-Jährigen und eine 21-Jährige vorläufig festzunehmen. Ein Alkoholvortest ergab bei beiden einen Wert von rund einem halben Promille. Da sich der 22-Jährige äußerst aggressiv zeigte, musste er die folgenden Stunden in einer Zelle verbringen.