WhatsApp Image 2019-11-13 at 08.50.18 (4)
Die Polizei machte sich am Mittwochmorgen an der Osterfeldschule bereit für den Einsatz. Zuvor wurde eine Bedrohungslage durch einen Hinweis aus Schülerkreisen ausgelöst.   Foto: Moritz

Amok-Drohungen, Fehlalarme, üble Scherze: In elf Jahren zehn Bedrohungslagen an Schulen in der Region

Pforzheim. Spätestens seit den Amokläufen in Erfurt vor 17 und in Winnenden vor zehn Jahren, geht die Polizei in ganz Deutschland sehr sensibel mit Drohungen an Schulen um. Das wurde beim Vorfall am Mittwochmorgen an der Osterfeld-Schule einmal mehr deutlich. Mit über 80 Einsatzkräften sind die Ordnungshüter angerückt. Vorfälle mit einem solchen Großaufgebot gab es in den vergangenen Jahren in Pforzheim und dem Enzkreis schon einige. PZ-news blickt auf zehn solcher Bedrohungslagen an Schulen in der Region seit 2008 zurück.

Dass in solchen Situationen lieber zu viel getan wird als zu wenig, macht die Polizei mit ihren Einsätzen seit mehreren Jahren unmissverständlich klar. Und wenn sich am Ende herausstellt, dass die Drohung

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?