nach oben
Vor Ort im Einsatz: Milan Kopriva, Hans-Jürgen Wörz und Walter Müller (von links). Foto: Stadt
Vor Ort im Einsatz: Milan Kopriva, Hans-Jürgen Wörz und Walter Müller (von links). Foto: Stadt
13.07.2017

Asylunterkunft nun voll besetzt: Flüchtlinge erhalten in Büchenbronn Wohnraum und Betreuung

Pforzheim-Büchenbronn. Die Unterkunft an der Pforzheimer Straße 38-44 in Büchenbronn ist fertiggestellt, Ende Juni sind die ersten Flüchtlingsfamilien eingezogen. Mittlerweile sind in der 40er-Unterkunft alle Plätze belegt.

Die Anlage neben der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche besteht aus vier freistehenden kleinen Häusern, in denen sich auf je zwei Stockwerken die Wohnungen befinden (die PZ berichtete). Ergänzt werden die Räumlichkeiten durch die Büros für die Wohnheimleitung, den Hausmeister und die Flüchtlingssozialarbeit. In einem Multifunktionsraum werden Sprachkurse angeboten und sollen Begegnungen, etwa mit Ehrenamtlichen, stattfinden.

Die Unterkunft, die von der Genossenschaft Familienheim gebaut wurde, ist von der Stadt für zehn Jahre angemietet und soll im Anschluss Raum für allgemeines Wohnen bieten. „Ankommen, umschauen und Kontakte knüpfen“, das sind laut Stadtverwaltung die wichtigsten Schritte der Neuangekommenen. Für sechs jüngere Bewohner ist Büchenbronn aber schon ein vertrauter Ort. Sie gehen zur Waldschule und freuen sich über einen kürzeren Schulweg. Ein Großteil der Flüchtlinge, die aus Afghanistan, Kamerun und dem Irak kommen, wird sich aber in dem Stadtteil erst orientieren müssen. Erste Unterstützung erhalten sie von den städtischen Mitarbeitern, Walter Müller und Hans-Jürgen Wörz. Als Wohnheimleiter ist Müller für den geregelten Ablauf in der Gemeinschaftsunterkunft und die Einhaltung der Hausordnung verantwortlich. Wörz ist Hausmeister.

Die soziale Betreuung übernimmt auch hier das Diakonische Werk. Neben den regelmäßigen Sprechstunden in der Goethestraße 41 wird Milan Kopriva mittwochs von 9 bis 11 Uhr vor Ort sein. Begleitet wird die Unterbringung durch den 2015 gegründeten „Runden Tisch Asyl Büchenbronn“ – ein Zusammenschluss engagierter Personen. Wer daran mitwirken will, wendet sich an die Ortsverwaltung Büchenbronn; per E-Mail an ov-buechenbronn@ stadt-pforzheim.de oder telefonisch unter (0 72 31) 39 11 52.