nach oben
Nachdem seine Schaufensterscheibe zuertrümmert wurde, musste der Computerspezialist in seinem Laden übernachten. © Keller
05.09.2011

Auto ins Schaufenster gerast: Chef übernachtet im Laden

PFORZHEIM. "Ich habe nicht glauben wollen, was ich mit eigenen Augen sah", sagt Alexander Schmidt (30), Inhaber der Firma PC Spezialist an der Berliner Straße 2. Am Samstag gegen 21 Uhr war ein 22-jähriger Golffahrer an der Kreuzung Westliche Karl-Friedrich-Straße/Berliner Straße zu schnell unterwegs und beim Abbiegen mit seinem Wagen im Schaufenster der Computer-Spiele-Abteilung des Fachgeschäfts gelandet.

Bildergalerie: Aufräumarbeiten nach dem Schaufenster-Crash

Nachdem ein 22-Jähriger am Wochenende in das Schaufenster eines Computerladens gerast war, laufen nun die Aufräumarbeiten. Fotos: Seibel Nachdem ein 22-Jähriger am Wochenende in das Schaufenster eines Computerladens gerast war, laufen nun die Aufräumarbeiten. Fotos: Seibel Nachdem ein 22-Jähriger am Wochenende in das Schaufenster eines Computerladens gerast war, laufen nun die Aufräumarbeiten. Fotos: Seibel

"Ich war gerade mit Freunden unterwegs und wollte noch das OechsleFest besuchen, als ich über Handy von der Polizei verständigt wurde. Damit war meine Feierlaune beendet", sagt Schmidt, der seit fünf Jahren den Computer-Laden leitet.

Bildergalerie: Auto rast in Schaufensterscheibe in der Innenstadt

"Mein erster Gedanke, als ich die zerbrochene Scheibe, die zusammengebrochenen Regale und den beschädigten Stützpfeiler des Gebäudes gesehen hatte, war, dass es dies eigentlich gar nicht geben dürfte", erinnert er sich. Mit Hilfe der Feuerwehr, die Holz-Abdeckplatten vor der zerbrochenen Schaufensterscheibe platzierte und zusätzlich ein Sicherheitsgitter auf dem Gehweg vor dem Ladengeschäft installierte, seien die ersten provisorischen Sicherheitsvorkehrungen nach dem Unfall getroffen worden.

Bis gegen 23.30 Uhr habe dies gedauert. "Dann riet mir die Polizei, dass ich in meinem Geschäft übernachten solle, denn die Waren seien nicht versichert, wenn eine Ladenscheibe beschädigt ist. Also holte ich von zu Hause eine Matratze und übernachtete hier", so Schmidt.

Im Moment ist nur die PC-Abteilung des Geschäfts geöffnet, der abgegrenzte Spielebereich gleicht einem Trümmerhaufen und bleibt vorerst noch geschlossen. rr