nach oben
Brand in Würm: Feuer reißt Bewohner aus Schlaf © Ketterl
29.01.2012

Brand in Würm: Brandstiftung oder defekte Leitung?

Pforzheim. Das Feuer wurde gegen 1.30 Uhr von einem vorbei kommennen Autofahrer bemerkt. Im Außenbereich standen Tische, Stühle und Regale in Flammen, die hier eingelagert waren. Diese griffen auf einen hölzernen Anbau über und von dort auf das Haus. Sie loderten bis hoch zum Dach und griffen in die Küche der Gaststätte „La Foresta“ über.

Bildergalerie: "Alte Post" brennt lichterloh

Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften aus Pforzheim und dem Stadtteil im Einsatz. Dazu wurden Kräfte aus Huchenfeld, Hohenwart und Brötzingen zur Unterstützung angefordert.

Die aus ihrem Schlaf gerissenen Personen befanden sich beim Eintreffen der Wehr alle bereits im Freien. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, ins Gebäude konnte der Löschtrupp jedoch nur mit Atemschutz eindringen. Küche, Gaststätte und Zimmer waren verraucht, teilweise auch durch Ruß beeinträchtigt. Der Einsatz dauerte bis zum frühen Morgen, da im Innern wieder Glutnester abgelöscht werden mussten. Erster Bürgermeister Roger Heidt und Würms Ortsvorsteher Rüdiger Nestler informierten sich vor Ort über das Unglück.

Hatte die Feuerwehr am Samstagmittag noch mitgeteilt, dass die Küche nicht mehr benutzbar ist und die Wohnungen zumindest die Zimmer wohl die nächsten Tage nicht bewohnbar sind. So ergab sich bereits am Abend und vor allem am Sonntag ein ganz anderes Bild: „Wir haben gleich nach dem Brand unsere Küche im Erdgeschoss wieder vom Ruß befreit. Den Strom haben wir vom Obergeschoss angezapft und als Ersatz für die nach dem Feuer defekten Kühlräume schnell neue Kühlschränke geholt, damit der Restaurantbetrieb weitergehen konnte,“ sagte Pächter Antonio Parlato, der das „La Foresta“ bereits am Abend wieder notdürftig öffnen konnte. Die Fenster im nicht beschädigten Küchentrakt waren provisorisch mit dicker Plastikfolie abgedichtet worden. „Das war tausendprozentig Brandstiftung“, wetterte der Restaurant-Betreiber. Von Seiten der Polizei wurde mitgeteilt, dass die Brandursache noch recht vage sei. Vermutlich habe ein Defekt in einer elektrischen Leitung im Außenbereich für das Feuer gesorgt.

Leserkommentare (0)