760_0900_117278_Raser_Haidach_Krichbaum_08.jpg
Der CDU-Abgeordnete Gunther Krichbaum (Mitte) und im Hintergrund die Stadträte Marianne Engeser, Oana Krichbaum und Andreas Sarow analysieren im Gespräch vor Ort mit rund 40 Anwohnern die Situation.  Foto: Meyer 

Bürgererfolg an Strietweg: Geschwindigkeit wird begrenzt

Pforzheim. Es sind vielfach die gleichen Themen, die in Pforzheim derzeit die Gemüter bewegen: zu lauter Verkehr und zu viel Gefahr durch zu schnelle Autos auf der Straße vor der eigenen Haustür, dazu drangvolle Stellplatzknappheit und illegales Parken, das dann durch Enge und Unübersichtlichkeit die Gefahren vor allem für Kinder beim Überqueren der Straße noch erhöht. Einen schönen Erfolg haben die Anwohner des Strietwegs auf dem Haidach nun erzielt: In einer Petition hatten sie sich über den Elterninitiative-Sprecher und Bürgermedaillenträger Waldemar Meser an OB Peter Boch und den CDU-Bundestagsabgeordneten Gunther Krichbaum gewandt, um aus den genannten Gründen Tempo 30 zu erreichen.

Am Donnerstag beim Ortstermin mit Krichbaum und Stadträten der CDU-Gemeinderatsfraktion konnte Meser bereits aus einer E-Mail aus dem Ordnungsamt vermelden: Die Voraussetzungen seien da, um dem Wunsch zu entsprechen. Der Strietweg wird oberhalb der Breslauer Straße in die Tempo-30-Zone aufgenommen. Eine erleichterte Straßenüberquerung wird geprüft. Unter dem Applaus der Anwesenden rief Gunther Krichbaum dazu auf, nun dranzubleiben, weitere Verbesserungen beim Parken sowie auch verstärkte Kontrollen einzufordern – und sich gegebenenfalls an die Stadträte zu wenden.

Marek Klimanski

Marek Klimanski

Zur Autorenseite