nach oben
17.08.2016

Bürgerverein gegen CCP-Verkauf

Pforzheim. Der Bürgerverein Buckenberg-Haidach hat sich in einem Brief an alle Stadträte gewandt, um vor den Etatberatungen für den nächsten Doppelhaushalt seine Meinung zu einem möglichen Verkauf des CongressCentrums (CCP) kundzutun. Man sei besorgt, „dass das CCP in Zeiten der leeren Stadtkasse an einen privaten Betreiber verkauft werden soll“, so die Mitglieder um Jörg Augenstein und Berthold Wohlbold.

„Das CCP wurde als Ergebnis einer Bürgerinitiative um Frau Käthe Bauer für die Bürger Pforzheims gebaut“, es sollte den im Krieg zerstörten Saalbau ersetzen. Es gehöre den Bürgern und es verbiete sich, dieses zum kurzfristigen Ausgleich des Stadthaushalts zu veräußern. „Wir bitten Sie deshalb dringend, dem Verkauf des CCP nicht zuzustimmen. Das CCP muss in Pforzheimer Hand bleiben. Kommende Generationen von Pforzheimer Bürgern werden es Ihnen danken.“ pm