nach oben
Die Stadtbus-Linie 11 fährt vom 11. Dezember an bis zum Wasserturm ins Rodgebiet  und verbindet auch Dillweißenstein mit dem Industriegebiet auf der Wilferdinger  Höhe.
Die Stadtbus-Linie 11 fährt vom 11. Dezember an bis zum Wasserturm ins Rodgebiet und verbindet auch Dillweißenstein mit dem Industriegebiet auf der Wilferdinger Höhe. © Ketterl
17.10.2011

Buslinie 11 fährt künftig zum Wasserturm

Die Mitglieder des Werkeausschusses des Gemeinderats haben sich positiv zur geplanten Verlängerung der Buslinie 11 (Brötzingen bis Wilferdinger Höhe) in Richtung Sonnenberg/Rodgebiet geäußert. Die Änderungen erfolgen mit dem Fahrplanwechsel zum 11. Dezember und erfordern einen zusätzlichen Bus, über dessen Finanzierung nichtöffentlich beraten wurde.

„Diese erweiterte Buslinie wird den Leopoldplatz wesentlich entlasten“, sagte Stadträtin Ellen Eberle (SPD). Helge Hutmacher (CDU) sah gar eine gesamte „Attraktivitäts-Steigerung des öffentlichen Nahverkehrs“. Hans-Joachim Bruch (Liste Bürgerbeteiligungshaushalt) sagte: „Das ist die richtig schöne Tangential-Linie, die wir schon lange angeregt hatten. Eine sehr gute Geschichte.“

Da die Linie 11 gut von den Fahrgästen angenommen wird, sollen die Wohngebiete mit den Arbeitsplätzen und Kliniken auf der Wilferdinger Höhe besser angebunden werden. Darüber hinaus können das Haus Schauinsland und das Stadtteilzentrum Dillstein besser mit den nördlichen Nagoldhängen verbunden werden. Die Fahrten sollen trotz der erweiterten Linie im 30-Minutentakt erfolgen.

Weitere Änderungen betreffen die Linien 5 und 6. Der Liniengast zur Wilferdinger Höhe wird künftig von der Linie 6 auf die Linie 5 übertragen, die Linie 6 wird künftig am Hauptbahnhof, beziehungsweise an ZOB Süd enden.

Die neu geschaffene Linie 61 wird künftig alle 15 Minuten vom Hauptbahnhof über Leopoldstraße, Klinikum und Tiergartenstraße den Rundkurs über Strietweg, Haidachstraße und Breslauer Straße bedienen. Dieser Rundkurs wird heute von der Linie 62 gefahren. Die neu geordnete Linie 62 wird im 30-Minuten-Takt über die St. Georgensteige und die Breslauer Straße zur Endhaltestelle „Gleiwitzer Straße“ verkehren.

Die Linie 6 wird nur noch montags bis freitags ab 18 Uhr sowie samstags und sonntags ganztags verkehren.

Zuvor empfahl der Werkeausschuss dem Gemeinderat eine Erhöhung des VPE-Verbundtarifs zum 11. Dezember um 3,95 Prozent im Stadtverkehr Pforzheim und um vier Prozent im Regionalbereich. Durch die Kostenfortschreibung bei den Bus- und Bahnunternehmen von voraussichtlich sechs Prozent entstünden Mehraufwendungen, die nicht durch Fahrgastzuwächse kompensiert werden könnten. Der Gemeinderat entscheidet darüber am Dienstag, 8. November.

Mitglieder des Fahrgastbeirates Pforzheim, die unter den Zuhörern waren, beklagten die oft „unattraktive Bus-Verbindung zum Haidach.“ Ingrid Benda vom Fahrgastbeirat ärgerte sich darüber, dass „keine der geplanten Buslinienänderungen mit dem Fahrgastbeirat abgesprochen wurde.“