760_0900_141778_urn_newsml_dpa_com_20090101_220602_911_0.jpg
Wie umgehen mit Prostitution im Stadtgebiet? Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Fabian Sommer/dpa 

Das sagen Experten zum Rotlicht-Verbot in Pforzheim

Pforzheim. Auf Unverständnis bei der Fachberatungsstelle für Sexarbeiterinnen, Aspasia, angesiedelt bei der Aids-Hilfe Pforzheim, stößt der Antrag der Freien Wähler (FW)/Unabhängige Bürger (UB), den Sperrbezirk, in dem Prostitution verboten ist, auszuweiten. Geltend gemacht werden unter anderem das Ausufern der Prostitution samt Begleiterscheinungen und damit verbundene Bürgerproteste.

Verbote führen zu Illegalität

Aspasia-Chefin Claudia Jancura wundert sich:

„Tatsächlich kann ich den Antrag

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?