nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
29.08.2017

Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

Pforzheim/Mannheim. Das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Pforzheim hat bei den verlustreichen Zinsgeschäften der Stadt Pforzheim eine untergeordnete Rolle gespielt. Ein ehemaliger Leitender Mitarbeiter des Rechnungsprüfungsamts (RPA) sagte am Dienstag vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mannheim im Derivate-Prozess: „Wir haben gar nicht geprüft.“

Damit beantwortete der heutige Pensionär eine Frage von Rechtsanwalt Alfred Dierlamm, inwieweit das RPA in die Geschäfte mit der Investmentbank J. P. Morgan eingebunden gewesen sei.

Dierlamm vertritt einen der beiden der Beihilfe zur Untreue beschuldigten JPM-Kundenberater. Ebenfalls vor Gericht stehen die frühere Oberbürgermeisterin Christel Augenstein, die einstige Kämmerin (beide wegen des Vorwurfs der Untreue) und deren ehemaliger Stellvertreter und aktuelle kommissarische Finanzchef (Anklage: Beihilfe zur Untreue).

„Was sollten wir denn da prüfen bei den neuen Abschlüssen? Wir gingen davon aus, dass das okay ist“, sagte der frühere RPA-Mitarbeiter. Dierlamm hatte ihn damit konfrontiert, dass in der vom Gemeinderat beschlossenen Dienstanweisung das RPA zur Überprüfung der „Einhaltung der gesetzlichen Regelungen“ verpflichtet worden sei.

Obwohl der Pensionär etliche Erinnerungslücken geltend machte, wusste er auf Vorhaltung des Vorsitzenden Richters Andreas Lindenthal eines noch genau: „In Beilagen haben wir gelesen, dass die Stadt seit 2003 oder 2004 Derivate-Geschäfte gemacht hat. Aber erst im Januar und Februar 2008 sind wir erstmals zu zwei Besprechungen hinzugezogen worden.“

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

spirit
30.08.2017
Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

Immer diese Erinnerungslücken bei solchen leitenden Mitarbeitern wenn etwas schief läuft. Mann ging ja davon aus das alles okay ist, sauberen Job gemacht. mehr...

Pinocchio
30.08.2017
Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

Armes Pforzheim! Hier waren Laien am Werk, die darauf gehofft hatten, dass alles gut geht. Hauptsache die eigene Besoldung kam pünktlich aufs Konto. Hat sich an dieser Sachlage etwas geändert? mehr...

pforzheimer007
30.08.2017
Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

mhhh da lief wohl was falsch...."wir haben nicht geprüft"....ja und warum nicht?...ich denke man muss hier einfach schauen + für die zukunft korrigieren...was war..das war...  fakt ist auch einfach, selbst bei prüfung wäre es schwierig geworden....ich kann mir nicht vorstellen, das zum damaligen zeitpunkt dort das know-how vorhanden war diese produkte zu prüfen bzw. ggf. hätte man ja festgestellt beim genauen blick..können wir nicht..und dann ja ggf. merken müssen...dürfen wir das ...... mehr...

Isis
30.08.2017
Derivate-Prozess: Rechnungsprüfungsamt hat nicht geprüft

Überbezahlter Sauhaufen in der Stadtverwaltung. mehr...