JUBI70 Druckhaus Produktion 02
Der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) startet gemeinsam mit 50 Verlagen des Landes eine Kampagne, die die Leistungen des Journalismus für die Gesellschaft in den Fokus rückt.  Foto: Meyer 

Die beste Zeit für guten Journalismus ist jetzt - Eine Kampagne für Zeitungen und ihre Leser

Pforzheim/Stuttgart. Vertrauen, Nähe, Ehrlichkeit und Transparenz sind nicht nur die Leistungsparameter deutscher Nachrichtenmedien, sondern auch die Säulen unserer demokratischen Gesellschaft, die sich durch Qualitätsjournalismus manifestieren. Deshalb startet der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) gemeinsam mit 50 Verlagen des Landes die Kampagne "Journalismus zeigt Gesicht", die die Leistungen des Journalismus für die Gesellschaft in den Fokus rückt. In Zeiten von Fake News ist Vertrauen in solide Recherche und unabhängige Berichterstattung die Währung der Zukunft.

Bei der Kampagne werden die Redakteure der Tageszeitungstitel, die dem VSZV angehören, als Botschafter in die Bewegung mit eigenen Statements zum Thema miteinbezogen. „Unterstützen kann jeder einzelne die Bewegung, indem er oder sie in Diskussionen für den Wert von unabhängiger Berichterstattung eintritt, sich in den Sozialen Medien mit Journalisten solidarisiert sowie Tageszeitungen und andere Qualitätsmedien nutzt, um sich umfassend zu informieren“, sagt VSZV-Vorstandsmitglied Rainer Wiesner.

Auch die „Pforzheimer Zeitung“ beteiligt sich an der Kampagne. Die PZ-Redakteure stehen für Lesernähe und professionellen Lokaljournalismus. Fünf von ihnen stehen mit ihrem Gesicht stellvertretend für die Arbeit der PZ-Redaktion. In den kommenden Wochen und Monaten wird es verschiedene Aktionen geben, um mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ins Gespräch zu kommen und die Rolle von Lokal- und Regionalzeitungen zu diskutieren. 

Social Media Statements

Eine Aktion: In den nächsten Wochen veröffentlicht die PZ in der Zeitung, auf PZ-news und auf Social Media Statements von PZ-Redakteuren, Lesern und lokaler Prominenz. Das Thema: Wozu braucht es professionellen Journalismus? Welche Rolle spielt die PZ für Sie persönlich, oder auch für die Gesellschaft, das politische System, die Kultur, die Wirtschaft, den Sport oder die Lebenswirklichkeit der Menschen?

Mitmachen kann jeder Leser: Schicken Sie uns einfach ein bis Sätze zu den genannten Fragen an internet@pz-news.de. Wichtig: Schreiben Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihren Wohnort dazu. Optimal wäre außerdem ein Bild von Ihnen, damit wir zu dem Statement auch die Person zeigen können, von der es stammt.

Der Einsender versichert, dass er über alle erforderlichen Rechte an den von ihm eingesendeten Aufnahmen verfügt und sichert zu, dass diese frei von Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechten Dritter sind und er berechtigt ist, die einfachen, zeitlich und räumlich unbeschränkten Nutzungsrechte zur honorarfreien Veröffentlichung auf den Internetseiten der Pforzheimer Zeitung - sowie deren Auftritten auf Social-Media-Plattformen - zu übertragen. Sofern Einsendungen veröffentlicht werden, erfolgt eine Nennung des Vor- und Nachnamens Einsenders.

Der Einsender stellt den Verlag von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen einer Verletzung ihrer Rechte an den vom Einsender übermittelten Aufnhamen gegen diesen erheben, und übernimmt die zur Verteidigung gegen solche Ansprüche notwendigen Kosten der Rechtsverfolgung.

Datenschutzhinweis: Die Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt nur zum Zwecke der Durchführung dieser Leseraktion. Weitere Informationen zum Datenschutz und den Ihnen zustehenden Rechten können Sie unserer Datenschutzerklärung unter https://www.pz-news.de/dse-pznews.html entnehmen.

Magnus Schlecht

Magnus Schlecht

Zur Autorenseite